Nach zwei Jahren Standzeit

Schwere Stürme: Auer Maibaum umgelegt

Am vergangenen Samstag nämlich legten die Auer Maibaumbuam das 28 Meter hohe Stangal nach gut zwei Jahren Standzeit um.

Um ein Wahrzeichen ärmer ist der Auer Marktplatz für die kommenden Monate. Am vergangenen Samstag nämlich legten die Auer Maibaumbuam das 28 Meter hohe Stangal nach gut zwei Jahren Standzeit um.

Josef Renkl mit seiner Bulldogkanzel und Rudi Eder mit dem Bagger vom Fuhrunternehmen Hans Bauer unterstützten die jungen Männer bei der Aktion, so dass der Arbeitseinsatz binnen anderthalb Stunden erledigt war.

Am vergangenen Samstag nämlich legten die Auer Maibaumbuam das 28 Meter hohe Stangal nach gut zwei Jahren Standzeit um.

Mit einem Gutachten eines Sachverständigen hätte die Standzeit des Baumes verlängert werden können. Nach den schweren Frühjahrsstürmen ging man in der Gemeinde aber lieber auf Nummer sicher und entschied sich für das Umlegen des Baumes.

Nachdem das diesjährige Maibaumfest ausfallen musste, fiebern die Burschen nun den kommenden Jahr entgegen, wenn es hoffentlich wieder heißt „Schiebt an“.

Auch interessant:

Meistgelesen

Tourismusverband: Junge Künstler und der Hundertwasserstil
Tourismusverband: Junge Künstler und der Hundertwasserstil
Handball: Mainburg muss zuhause punkten
Handball: Mainburg muss zuhause punkten
Erweiterungsbau der Realschule Au: Schüler freuen sich auf Unterricht
Erweiterungsbau der Realschule Au: Schüler freuen sich auf Unterricht
Verkauf am kommenden Freitag: Bierfestival muss zuhause stattfinden
Verkauf am kommenden Freitag: Bierfestival muss zuhause stattfinden

Kommentare