Saisonstart für Wasserratten

Unter strengen Auflagen: Das Erlebnisbad Wolnzach öffnet ab dem 12. Juni - plantschen ausdrücklich erlaubt

Schwimmbad mit vielen Leuten
+
Ungetrübter Badespaß wie hier auf unserem Archivfoto ist auch 2021 wegen der Pandemie noch immer nicht möglich.

Ab dem 12. Juni ist es soweit: die Freibäder dürfen öffnen - allerdings wie im vergangenen Jahr unter strengen Auflagen, die das Badevergnügen einschränken. 

Nachdem lange Zeit nicht klar war, wann die Freibadsaison startet und auch das Wetter nicht mitgespielt hat, wird nun die Freude bei allen Wasserratten groß sein, denn ab kommenden Sonntag, 12. Juni, ist es endlich soweit: die Freibäder dürfen öffnen. Doch was ist erlaubt und auf was müssen die Besucher in Zeiten von Corona verzichten? Hans Widmann vom Schwimm- und Erlebnisbad Wolnzach klärt auf: „Die notwendige Registrierung zur Corona-Nachverfolgung wird erweitert. Wer über eine Saisonkarte verfügt, der ist beim Eingang automatisch registriert. Auch verwenden wir die Luca App neben der bisherigen Erfassungsmöglichkeit auf dem Papier vor der Kasse.

Die Ausgangsregistrierung entfällt aber nur für diejenigen, die sich über die App registrieren, alle anderen müssen sich weiterhin beim Verlassen des Schwimmbades registrieren. Der Kassenautomat steht den Besuchern auch heuer wieder zur Verfügung.“ Auf Wunsch vieler Badegäste werden auch Saisonkarten angeboten. „Hierzu unbedingt die vorhandenen Saisonkarten zur Verlängerung mitbringen. Bei Neuausstellungen von Familiensaisonkarten benötigen wir ab sofort die Unterschriften beider Erziehungsberechtigter.“ Er macht aber ausdrücklich darauf aufmerksam, dass gekaufte Saisonkarten nicht mehr zurückgenommen werden.

„Da wir nicht mit einer sehr hohen Nachfrage an Saisonkarten rechnen, werden wir keinen Kartenvorverkauf machen. Bitte beim ersten Badebesuch die Karten oder den Antrag mitbringen. Während sich die Gäste im Bad vergnügen, werden die Saisonkarten erstellt“, so Schwimmbadchef Widmann. Zu den weiteren guten Nachrichten zählen, dass Schwimmkurse und Wassergymnastik stattfinden können, der Beach Volleyballplatz, die Kleinfeldtore zum Fußballspielen sowie die Tischtennisplatte genutzt werden können. Da jedoch nichts verliehen werden darf, müssen Bälle und Schläger von den Gästen selbst mitgebracht werden.

Es sind 700 Gäste auf der Anlage erlaubt sowie 200 Badegäste, die sich zugleich in den Becken aufhalten. Das Schwimmbad-Team weiß aus Erfahrung vom vergangenen Jahr, dass das Verhältnis der Gesamtzahl zu den Badenden gut funktioniert. „Manchmal kam es allerdings zu Wartezeiten vor den Becken. Vielleicht können sich die Gäste ja solidarisch zeigen und in solchen Fällen die Becken etwas früher verlassen, damit andere auch in das erfrischende Nass kommen. Und bitte beim Warten nicht den Frust auf die diensthabenden Bademeister oder Rettungsschwimmer ablassen. Sie machen die Regeln nicht“, betont Hans Widmann. Durch die Möglichkeit, Saisonkarten zu erwerben, werden die ursprünglichen Tarife der Einzel- und Zehnerkarten wieder aufgerufen. Den Feierabendtarif ab 18 Uhr wird es auch wieder geben.

Endlich dürfen die Freibäder wieder öffnen - doch auch in diesem Jahr nicht ohne Einschränkungen.

Bei Kindern unter 14 Jahren ist der Besuch nur in Begleitung eines Erwachsenen möglich. Doch das vergangene Jahr hat gezeigt, dass die Gäste auch mit Einschränkungen einen schönen Aufenthalt im Freibad haben, wenn sie etwas Verständnis und gegenseitigen Respekt füreinander aufbringen. Das findet auch der Schwimmbad-Chef: „Lasst uns etwas mehr Normalität genießen und halten wir uns an die noch vorhandenen Beschränkungen, damit wir kein Zurück in stärkere Einschränkungen erleben müssen.“
Weitere Infos gibt es auch hier.

Auch interessant:

Meistgelesen

Theatergruppe Geroldshausen zeigt "Der Mitgiftjäger"
Hallertau
Theatergruppe Geroldshausen zeigt "Der Mitgiftjäger"
Theatergruppe Geroldshausen zeigt "Der Mitgiftjäger"
Größter Erfolg in der Vereinsgeschichte
Hallertau
Größter Erfolg in der Vereinsgeschichte
Größter Erfolg in der Vereinsgeschichte
Landrat begrüßt Monica Brandl
Hallertau
Landrat begrüßt Monica Brandl
Landrat begrüßt Monica Brandl
Corona-Ticker für den Landkreis Kelheim: Inzidenzwert sinkt wieder
Hallertau
Corona-Ticker für den Landkreis Kelheim: Inzidenzwert sinkt wieder
Corona-Ticker für den Landkreis Kelheim: Inzidenzwert sinkt wieder

Kommentare