Weiterhin geschlossen:

Schwimmbecken Tegernbach: Doch kein Badespaß in 2022 - Freibadsanierung kostet derzeit zu viel

 Freibad in Rudelzhausen
+
Dicht bleibt das Freibad in Rudelzhausen in der kommenden Saison. Rat, Bürgermeister, Planer, und vor allem die Freiwilligen, die hier tätig sind, haben allesamt richtig Pech gehabt.

Die Badesaison in Rudelzhausen im kommenden Jahr entfällt nun doch. Die Gemeinde hat für ein zentrales Gewerk nur ein Angebot bekommen und das war zu teuer.

Kein akzeptables Angebot für die Tegernbacher Freibadsanierung! Es blieb nichts anderes übrig als die Ausschreibung aufzuheben, was dann auch passiert ist. Damit war natürlich der Zeitplan nicht mehr einzuhalten. Jetzt wird also neu ausgeschrieben, und dann kann aber erst im Frühjahr mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Daraus folgt zwingend, dass die Badesaison entfällt. Das bedauerte der Bürgermeister sehr, sah aber keine andere Möglichkeit mehr. Noch eine Saison mit der alten und bekanntermaßen maroden Technik zu „fahren“ verbot sich nach den Worten des Gemeindechefs, der von „erheblichen Wasserverlusten“ im Bereich des Kinderbeckens berichten musste. „Das haben wir ohnehin nicht mehr betreiben können. Es ist halt runter, das Tegernbacher Freibad, und bevor die Behörden endgültig den Daumen senken, geht man jetzt so an die Sanierung.

Die Baumeisterarbeiten gehören mit zu den wichtigsten, denn für die neue Schwimmbad-Technik muss ein Gebäude erstellt werden. Die neue Technik lässt sich schon platzmäßig im Bestandsgebäude nicht unterbringen. Das haben die Voruntersuchungen schon ganz klar gezeigt. Das Kinderbecken, auch das war schon lange klar, muss komplett neu gemacht werden, und hier findet auch eine gründliche Aufwertung statt. Das Hauptbecken wird mit einer Edelstahlwanne ausgekleidet, was das leidige Problem mit den abplatzenden Fliesen endgültig beendet. Eine Edelstahlwanne ist auch viel leichter sauber zu halten, schon wegen der fehlenden Fliesenfugen. Die Gemeinde investiert weit über eine Million Euro. Über die jetzt zu erwartende Kostenentwicklung wollte sich aber niemand mehr übermäßig auslassen.

Und so wird es jetzt passieren, dass es umgekehrt läuft wie in der vergangenen Saison: Die Tegernbacher werden das dann frisch sanierte Waldbad in Nandlstadt aufsuchen, nachdem die Nandlstädter wegen der Sanierungen dort zuletzt in Tegernbach gesehen worden sind. In Nandlstadt laufen die Sanierungsarbeiten nämlich nach anfänglichen Verzögerungen wegen der bekannten Lieferengpässe beim Material jetzt planmäßig. Krumbucher hat jetzt noch das Problem als Bürgermeister, die vielen Freiwilligen, denen das Bad ans Herz gewachsen ist, und die hier eine Menge Freizeit und Liebe investiert haben, bei der Stange zu halten. Es muss ja 2022 wieder los gehen, und dazu müssen diese Ehrenamtlichen motiviert werden.

Auch interessant:

Meistgelesen

"Bixlmadam" versetzt die Zuschauer in "de guade oide Zeit"
Hallertau
"Bixlmadam" versetzt die Zuschauer in "de guade oide Zeit"
"Bixlmadam" versetzt die Zuschauer in "de guade oide Zeit"
Umorganisation der SUM und BEM
Hallertau
Umorganisation der SUM und BEM
Umorganisation der SUM und BEM

Kommentare