Über 50 Sitzungen

Ein fleißiger Stadtrat

Unser Bild: Auch 2018 war das Stadtratsgremium mit großem Sitzungsfleiß und Beschlussfreudigkeit am Werk. Bürgermeister Josef Reiser dankte bei der Jahresabschlusssitzung den Mitgliedern des Stadtrats.

Mainburgs Bürgermeister Josef Reiser zollte bei der traditionellen feierlichen Jahresabschlusssitzung den Mitgliedern des Stadtrats und der Verwaltung für das Geleistete Lob und Anerkennung. Erneut seien in über 50 Sitzungen im Stadtrat, in den Ausschüssen, in Arbeitsgruppen und im Schulverband 2018 wichtige Themen beraten und zukunftsweisende Beschlüsse gefasst worden.

Es lohne sich deshalb, so das Stadtoberhaupt, einige für Mainburg wesentliche Ereignisse noch einmal wach werden zu lassen, denn oftmals erinnere man sich nur an jene Themen, die emotional hohe Wellen schlugen. Reiser nannte stichpunktartig den Bürgerentscheid und das Ratsbegehren  zur Grundschule Sandelzhausen die Sanierung der Ortsdurchfahrt in Sandelzhausen, die Formulierung eines Einheimischenmodells, den Kauf von Gebäuden  und Grundstücken im Rahmen von Vorkaufsatzungen und die  Entscheidung über die Bierlieferung auf dem Gallimarkt. Diese Themen seien reich an Debatten und Konflikten gewesen. „Aber, Konflikte sind nicht das Ende des Denkens, sondern der Anfang. Denn, Konflikte haben mit unterschiedlichen Erwartungen zu tun. Mit eigenen, fremden, ausgesprochenen und unausgesprochenen. Wichtig und lohnend ist es deshalb, diese Diskussionen zu führen“, so der Bürgermeister wörtlich. Die Entscheidung unter  Mitwirkung  der Bürger für ein nachhaltiges Schulkonzept in Sandelzhausen sei getroffen, die sanierte Ortsdurchfahrt Sandelzhausen freigegeben, das Einheimischen Modell werde mittlerweile angewendet und strategische Grundstückskäufe erlaubten der Kommune eine städtebauliche Entwicklung. Das Thema „Gallimarktbier“ schließlich habe dazu geführt, die Strukturen und die Effizienz des Stadtunternehmens und der Betriebs- und Entwicklungsgesellschaft zu hinterfragen. „Diese  emotionalen Themen gehören zur Kommunalpolitik dazu.“ Gleichwohl betonte der Bürgermeister: „Vergessen wir dennoch nicht, dass sie Sachentscheidungen unter vielen anderen Entscheidungen waren.“ Reiser sprach den Mitglieder des Stadtrats, an der Spitze seine beiden Bürgermeister-Stellvertreter Hannelore Langwieser und Matthias Bendl, den Fraktionssprecher und Stadtratsreferenten für die geleistete ehrenamtliche Tätigkeit ein „aufrichtiges Dankeschön, für die offene, ehrliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den Gremien“ aus. Der Dank des Stadtoberhaupts für gute Zusammenarbeit, für das Geleistete und die Loyalität richtete sich gleichermaßen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung und der städtischen Einrichtungen und Betriebe.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Sieger Ergolding darf wiederkommen
Sieger Ergolding darf wiederkommen
Fast 11000 Euro für den guten Zweck
Fast 11000 Euro für den guten Zweck
Ein musikalischer und kulinarischer Genussabend
Ein musikalischer und kulinarischer Genussabend
Handballer bleiben in der Erfolgsspur
Handballer bleiben in der Erfolgsspur

Kommentare