"TZE - Theater zum Einsteigen"

„Des Himmels General“ macht Halt in der Stadthalle Mainburg

Das "Theater zum Einsteigen" macht Halt in der Mainburger Stadthalle.

„TZE - Theater zum Einsteigen“ macht mit der Inszenierung „Des Himmels General“ am Mittwoch, 11. Februar, Station in Mainburg. Dieses christliche Schauspielprojekt bietet Laien die Möglichkeit, bei der Inszenierung eines abendfüllenden Stückes als Schauspieler oder Bühnentechniker mitzuwirken. Jedoch muss kein Zuschauer Sorge haben, spontan auf die Bühne gerufen zu werden, denn das Einsteiger-Team steht bereits fest

Es spielen aktuell Leute aus der freien evangelischen Gemeinde Moosburg mit. Die einzelnen Teilnehmer haben bereits in den Jahren zuvor in weiteren Stücken wie „Der Besuch“ und „47 Tage Paradies“ mitgewirkt. TZE wurde 2004 ins Leben gerufen und blickt inzwischen auf über 600 Aufführungen im gesamten Bundesgebiet zurück. Zum Inhalt der Inszenierung „Des Himmels General“: Klare, direkte Worte - das war das Markenzeichen von Pastor Ted Ruland. Sie nannten ihn deshalb auch „General“. Nun ist alles anders geworden. Ruland hat nach einem schweren Unfall mit Kopfverletzungen und Gedächtnisverlust den geistigen Stand eines Kindes. Der Therapeut Buck Lonetale soll aus ihm wieder den redegewandten Pastor machen, der er war. Ein schier unmögliches Unterfangen. Und der „neue“ Ted denkt auch gar nicht daran, wieder zum General zu werden. Lieber liest er Bibel- und Indianercomics und beobachtet die Adler. Auch ist nicht mehr klar, wer eigentlich der Therapeut ist. Buck Lonetale bekommt durch Teds kindlichen Glauben einen neuen Zugang zu seinen eigenen quälenden Lebensfragen. Das Theaterstück will den kindlichen Teil unseres Herzens mobilisieren, der all zu leicht dem Ernst des Lebens zum Opfer fallen kann. Es will verschüttete Sehnsüchte ans Licht bringen und die Möglichkeit geben, Frieden zu finden. Das Drama enthält ergreifende Passagen sowie komödiantische Momente und verspricht dem Zuschauer einen unterhaltsamen Abend. Informationen zu dem Projekt gibt es im Internet unter www.theater-zum-einsteigen.de Beginn ist um 19.30 Uhr in der Mainburger Stadthalle, Paul Nappenbachstraße 2. Veranstalter ist die freie evangelische Gemeinde Mainburg (www.feg-mainburg.de). Der Eintritt ist frei – um eine Spende wird gebeten Empfohlen ist das Stück für Zuschauer ab zehn Jahren, die Dauer beträgt etwa zwei Stunden.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Abstrichzentren in Kelheim und Mainburg: Corona-Termin-Check
Abstrichzentren in Kelheim und Mainburg: Corona-Termin-Check
Schwerpunkte DSL und Wirtschaftspolitik 
Schwerpunkte DSL und Wirtschaftspolitik 
So kämpfte sich Max wieder zurück ins Leben
So kämpfte sich Max wieder zurück ins Leben

Kommentare