1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Hallertau

Eine Hexe kommt selten allein

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Das LSK-Theater Mainburg zeigt ab 18. Juni das Freilichtstück „Schon wieder eine Hexe“ .

Ab Mitte Juni geht beim LSK-Theater Mainburg endlich wieder die Freilicht-Saison los! Der Startschuss fällt am Samstag, 18. Juni, um 17 Uhr. Gespielt wird heuer beim Wirt in Herrenau bei Leibersdorf. Das Kinderstück, das Regisseurin Heidi Mirlach und Regieassistenz Lena Spornraft für dieses Jahr ausgewählt haben, heißt: „Schon wieder eine Hexe“.

Autorin Christel Gottschalk hat darin einige bekannte Märchen zu einem unterhaltsamen, kurzweiligen Kinderstück verwoben: Gesine, ein Mädchen aus armem Hause, trifft auf den König ihres Reiches, der sehr von ihr angetan ist. Gesines Mutter tischt ihm die Lüge auf, ihre Tochter könne Flachs zu Seide spinnen. Der König verspricht, Gesine zur Frau zu nehmen, wenn ihr das mit drei Bündeln Flachs binnen dreier Tage gelingen sollte. Verzweifelt läuft Gesine in den Wald – natürlich möchte sie gerne den netten König heiraten, aber wie soll sie diese Aufgabe nur bewältigen? Ein vierblättriges Kleeblatt aus dem Wald, ein gefundener Stern und ein Hufeisen ihrer Mutter sollen Gesine Glück bringen. Die drei magischen Gegenstände locken die drei Hexen Breetfoot, Breetdumm und Breetlipp an, die Gesine ihre Hilfe anbieten. Dafür wollen sie aber auch Gäste auf der Hochzeit mit dem König sein. Ob das wohl gut geht, wenn man sich Hilfe von drei Hexen holt? Das LSK-Theater zeigt „Schon wieder eine Hexe“ am 18., 19. 25. und 26. Juni, sowie am 2. und 3. Juli, jeweils um 17 Uhr in Herrenau. Karten gibt´s ab kommenden Samstag, 28. Mai, bei Bürobedarf Weinmayer in Mainburg (Telefon 08751/1411).

Auch interessant

Kommentare