Übernachtungszahlen im Landkreis Pfaffenhofen gestiegen

Nicht nur auf der Grünen Woche präsent  

Wie im Vorjahr will das Hopfenland auch heuer auf der Grünen Woche in Berlin Flagge zeigen. Das Archivbild zeigt das damalige Hopfenköniginnen-Dreigestirn mit dem Leiter des Deutschen Hopfenmuseums in Wolnzach, Dr. Christoph Pinzl (links).

Dass der Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm als Reiseziel immer beliebter wird, lässt sich an den neuesten Ergebnissen des Bayerischen Landesamts für Statistik ablesen: Im Zeitraum von Januar bis November 2014 sind die Übernachtungszahlen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,6 Prozent gestiegen.

Rund 213.000 Gäste übernachteten im Landkreis, etwa ein Viertel der Gäste kamen aus dem Ausland. Die nun bevorstehenden Messeauftritte sollen einen Beitrag dazu leisten, dass der Aufwärtstrend anhält, teilt das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen (KUS) mit. So präsentiere man sich in den kommenden Wochen und Monaten auf den Messen in Berlin, Stuttgart, München und Nürnberg und wird kräftig für die Vorzüge des Landkreises und seiner Gemeinden werben. Der Startschuss fällt vom 16. bis 25. Januar in Berlin: Bereits zum vierten Mal ist man auf der Internationalen Grünen Woche in direkter Nachbarschaft zu den wichtigsten touristischen Destinationen in der Bayernhalle vertreten. Auch heuer wird der Standbereich um eine „Produktecke“ erweitert, an der verschiedene Partner mannigfaltige Spezialitäten präsentieren - von besonderen Bieren über Hopfensecco bis hin zu prämierten Edelbränden. Während das erste Wochenende unter anderem mit Unterstützung der Hopfenbotschafterinnen und des Deutschen Hopfenmuseums Wolnzach ganz im Zeichen des „grünen Goldes“ steht, wird der Fokus am Samstag, 24. Januar, auf den Spargel gelenkt. Die Vielfältigkeit des Landkreises zeigen außerdem der Markt Wolnzach, die Städte Pfaffenhofen und Geisenfeld sowie die ARGE Hopfenland Hallertau. Nahezu zeitgleich zur Grünen Woche, nämlich vom 17. bis 25. Januar, werden die KUS-Mitarbeiterinnen auf der wohl bedeutendsten Tourismusmesse Deutschlands, der CMT in Stuttgart, den Besuchern die Möglichkeiten zur aktiven Freizeitgestaltung im Landkreis Pfaffenhofen vorstellen. Die Beteiligung erfolgt im Rahmen eines Gemeinschaftsstandes mit dem Verein Tourismus Oberbayern München (TOM). „Wir präsentieren unseren Landkreis als lohnendes Ausflugsziel und freuen uns, dass sich an unseren Messeauftritten wieder Landkreisgemeinden und touristische Dienstleister beteiligen“, sagt Svenja Trzcinski, Leiterin des Bereichs Freizeit, Erholung und Tourismus im KUS. Durch die Beteiligung an den großen überregionalen Messen in Berlin und Stuttgart setze man wichtige Impulse zur Tourismusförderung im Landkreis. Auf den zwei besucherstärksten Anlaufstellen auf dem Freizeitmarkt in Süddeutschland werden die Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten des Landkreises in Zusammenarbeit mit einigen Gemeinden aufgezeigt: Vom 18. bis 22. Februar auf der f.re.e in München und vom 18. bis 22. März auf der Freizeitmesse Nürnberg. Mit im Gepäck sind bei allen Messeauftritten insbesondere der neue Gastronomieführer, der druckfrische Veranstaltungskalender sowie die bewährten Rad- und Freizeitkarten. Weitere Informationen sowie alle Messetermine auch unter www.kus-pfaffenhofen.de.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

So kämpfte sich Max wieder zurück ins Leben
So kämpfte sich Max wieder zurück ins Leben
Schwerpunkte DSL und Wirtschaftspolitik 
Schwerpunkte DSL und Wirtschaftspolitik 
Abstrichzentren in Kelheim und Mainburg: Corona-Termin-Check
Abstrichzentren in Kelheim und Mainburg: Corona-Termin-Check

Kommentare