Da ist die Winterkälte gleich vergessen

Die "Vivas" lassen den Sommer rein

Die VivaTeens bringen bei ihrem diesjährigen Motto Sommerfeeling in den grauen Winter-Alltag.

Bereits zum siebten Mal in Folge präsentierten die drei Viva-Tanzgruppen des TV Meilenhofen ihr neues Showprogramm, mit welchem sie in diesem Jahr bei zahlreichen Festen und Feiern ein Highlight bieten wollen. Die Elsendorfer Turnhalle wurde von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern aus diesem Grunde komplett umgebaut, um den über 450 anwesenden Besuchern einen kurzweiligen Nachmittag zu bereiten.

Neben der Begrüßung der anwesenden Vereinsfunktionäre sowie der Politprominenz wurden auch einige ehemaligen Tänzerinnen gebührend verabschiedet.

Für den Show-Opening hatten sich die VivaGirls etwas Besonderes einfallen lassen. In einem selbstgedrehten Video, welches den Eindruck erweckt hatte, dass alle Protagonisten des Nachmittags verschlafen haben, zeigten sich die VivaGirls & Boys, wie sie sich von der „Viva-Mama“ Resi Schuller im Bademantel zuhause abholen ließen. Und in diesem Bademantel-Outfit stürmten die Tänzerinnen und Tänzer dann die Tanzfläche und brachten mit einer Aerobic-Einlage die Halle umgehend zum kochen.

Zusammen mit den VivaMinis und VivaTeens, die während der Einlage zur großen Gruppe stießen, machten alle bereits anfangs dem Publikum deutlich, mit welcher Freude sie später ihren Showtanz präsentieren würden. Die 23 VivaMinis - in diesem Jahr leider ohne männliche Verstärkung - hatten sich bezeichnenderweise das Thema „Mädchen Mädchen“ ausgesucht und zeigten in dem von den beiden Trainerinnen Lisa Anneser und Claudia Schuller einstudierten Programm eine 20-minütige Tanzdarbietung ohne jegliche Konditionsprobleme. Einen fehlerfreien Auftritt legten auch die VivaTeens auf das Parkett, den die Trainerinnen Melanie Gschlößl und Sabine Frank gemeinsam mit der Truppe einstudiert hatten. Mit dem gewählten Motto „Sommer“ ließ die 19-köpfige Truppe die Winterkälte vor der Halle schnell in Vergessenheit geraten.

Nicht damit gerechnet, aber trotzdem gut gemeistert hat Stadtrat und TVM-Schatzmeister Werner Beck die Raterunde, die der Sendung „Wer wird Millionär“ nachempfunden wurde. Auch wenn er viele Fragen richtig beantworten konnte, blieb es am Ende für ihn nur bei einem Aktenkoffer voller Goldbären anstatt Goldbarren. Nach der Hallenverlosung von drei Auftritten sowie den obligatorischen Dankesworten an zahlreihe Helfer sollte der Auftritt der VivaGirls & Boys den fulminanten Höhepunkt des kurzweiligen Nachmittags bilden. Ebenfalls mit einem selbstgedrehten Video wurde gezeigt, an welchen Festen und Veranstaltungen man in 2014 mitgewirkt hatte und wie es zum Motto „Superhelden“ der diesjährigen Show kam.

Die mittlerweile mit drei Jungs verstärkte Gruppe von 21 Frauen zeigte die höchsten Hebefiguren seit ihrem Bestehen, die teilweise bis unter den Fallschirm reichte, der unters Hallendach gehängt wurde. Begeistert war das Publikum, dass sich die VivaGirls & Boys jedes Jahr etwas Neues einfallen lassen, um ihrem Programm neue Höhepunkte zu verleihen. Der langanhaltende Applaus entlohnte alle Aktiven jedoch für die vielen Trainingseinheiten in den letzten neun Monaten, die für einen nahezu 20-minütigen Auftritt notwendig sind. Verantwortlich für einen Großteil des neuen Programms war Sandra Schiekofer, bei welcher man sich herzlich dafür bedankte. Erhard Gagger, sowie Corinna Baum und Lena Laible aus der Reihe der eigenen Tänzerinnen trugen ihr Übriges dazu bei, dass die Show erfolgreich ablief.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

So kämpfte sich Max wieder zurück ins Leben
So kämpfte sich Max wieder zurück ins Leben
Abstrichzentren in Kelheim und Mainburg: Corona-Termin-Check
Abstrichzentren in Kelheim und Mainburg: Corona-Termin-Check
Schwerpunkte DSL und Wirtschaftspolitik 
Schwerpunkte DSL und Wirtschaftspolitik 

Kommentare