Freiwilligendienst

Weltwärts ab August 2021: So wird der Horizont erweitert

+
Sophie aus Bonn (r.) hat sich in einem Bildungsprojekt in Südafrika bei der Partnerorganisation Ama Africa Experiences engagiert.

Die gemeinnützige Austauschorganisation „Experiment e.V.“ sucht in der Hallertau Bewerber, die Interesse an dem geförderten Freiwilligendienst weltwärts ab August 2021 haben. Der Auslandsaufenthalt von neun oder zwölf Monaten wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert.

Soziale oder ökologische Projekte unterstützen und dabei die Welt entdecken – das lässt sich bei einem weltwärts-Freiwilligendienst verbinden. Bis Donnerstag, 15. Oktober, können sich junge Erwachsene zwischen 18 und 28 Jahren bei der Austauschorganisation Experiment für weltwärts  ab August 2021 bewerben. Der Auslandsaufenthalt von neun oder zwölf Monaten wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert.

Freiwilligendienst "around the world"

„Experiment“ bietet Einsatzstellen in Argentinien, Benin, Ecuador, Indien, Mexiko, Südafrika und Vietnam an. Sophie aus Bonn hat sich in einem Bildungsprojekt in Südafrika bei der Partnerorganisation Ama Africa Experiences engagiert: „Zur Vorbereitung auf ein potenzielles Lehramtstudium und mit dem Wunsch, einmal den Kontinent Afrika zu bereisen, war das Projekt für mich optimal. Nach den Orientierungstagen ging es für mich ins Projekt an eine Grundschule in Grassy Park. Ich konnte viele verschiedene Aufgaben übernehmen: betreuen und unterrichten, Tests korrigieren und Teile der Abschlusszeugnisse formulieren. An manchen Nachmittagen unterstützte ich noch das Sekretariat oder besuchte einen Lehrerworkshop“, berichtet die 19-Jährige.

Sophie aus Bonn (r.) hat sich in einem Bildungsprojekt in Südafrika bei der Partnerorganisation Ama Africa Experiences engagiert.

 „Zu meinen Highlights gehören das Kochen von landestypischen Gerichten wie Roti mit Curry und Reis zusammen mit meiner Gastmutter, Ausflüge in der Region, wie beispielsweise eine Wanderung auf den Tafelberg und natürlich die Arbeit mit den Kindern“, berichtet Sophie.

Den Freiwilligendienst gibt es in verschiedenen Bereichen, unter anderem in der Ernährungssicherung, dem Umwelt- und Ressourcenschutz und dem Gebiet der Menschenrechte. Auch Einsatzstellen bei gemeinnützigen Stiftungen oder auf Bauernhöfen sind mit weltwärts möglich.

So läuft die Bewerbung bei weltwärts

Die Partnerorganisationen vor Ort arbeiten schon lange mit Experiment e.V. zusammen und freuen sich über die Unterstützung durch Freiwillige aus Deutschland. Untergebracht werden die Teilnehmenden bei einheimischen Gastfamilien oder gemeinsam mit anderen Freiwilligen in internationalen Wohngemeinschaften.

Wer Interesse hat, sich für weltwärts mit Experiment e.V. zu bewerben, findet hier weitere Informationen und den Link zum Bewerbungsportal:https://www.experiment-ev.de/freiwilligendienst/weltwaerts

Bei Fragen sind Sabine Stoye und Yvonne Burbach die Ansprechpartnerinnen in der Bonner Geschäftsstelle (Tel.: 0228/9572229, 0228&/9572246, E-Mail: stoye@experiment-ev.de, burbach@experiment-ev.de).

Auch interessant:

Meistgelesen

Die Kunst-Ateliers sind wieder offen
Die Kunst-Ateliers sind wieder offen
Abstrichzentren in Kelheim und Mainburg: Corona-Termin-Check
Abstrichzentren in Kelheim und Mainburg: Corona-Termin-Check

Kommentare