Es wird angepackt

Zum Arbeitsgerät griffen beim symbolischen Spatenstich vergangene Woche neben Bauträger Archus Bösl (Bildmitte) unter anderem Bürgermeister Sepp Reiser (7. v. rechts) und seine Stellvertreter Hannelore Langwieser (9. v. links) und Edgar Fellner (3. v. rechts). Foto: Mader

(ma)

· Immer mehr zusammen wächst der Mainburger Norden mit dem Ortsteil Wambach. Die örtliche Firma Archus Bösl Bau GmbH hat an der Paul-Münsterer-Straße 20.000 Quadratmeter Grund erworben, um dort ihr bislang größtes Projekt in der Hopfenstadt zu realisieren: Den Neubau der beiden Einzelhandelsgeschäfte Netto und Kik mt rund 100 Parkplätzen. Dafür werden 8.000 Quadratmeter benötigt, mehr als die Hälfte der Fläche steht also für weitere Neuansiedlungen noch zur Verfügung. In der vergangenen Woche erfolgte der Spatenstich für den ersten Bauabschnitt. Allein die Anwesenheit aller drei Mainburger Bürgermeister Sepp Reiser, Hannelore Langwieser und Edgar Fellner unterstrich den Stellenwert, den dieses Vorhaben für die Stadt hat. Schon im September werden Netto und Kik eröffnen. Bis dahin ist auch ein verbesserter Anschluss an die direkt vorbeiführende Bundesstraße fertig. Es wird also kräftig angepackt in Mainburgs Norden. Bösl investiert hier 3,5 Millionen Euro.

Auch interessant:

Kommentare