Für den guten Zweck

2.500 Euro für das Poinger Seniorenzentrum

+
Freuen sich über den Spendenscheck: Mimona Tabbali, Albert Hingerl und Katja Schmitt (v.l.).

Bürgermeister Albert Hingerl kam mit einem 2.500 Euro-Scheck der Bürgerstiftung Seniorenzentrum Poing ins Seniorencafe.

Poing - „So viel Geld gab es noch nie“ freuten sich unisono Katja Schmitt (Prokuristin Pflegestern) und Einrichtungsleiterin Mimona Tabbali bei der Scheckübergabe durch Bürgermeister Albert Hingerl. Er kam mit einem 2.500 Euro-Scheck der Bürgerstiftung Seniorenzentrum Poing am ins Seniorencafe.

Die Summe ist für drei neue Pflegewagen bestimmt und kommt daher allen Bewohnern zugute. Beide Mitarbeiterinnen lobten die zirka 70 Ehrenamtlichen (45 beim Seniorencafe und 25 beim Betreuten Wohnen), die sich hauptsächlich aus Frauen zusammensetzen. „Ich bin ganz glücklich über unsere Bürger“ so Hingerl, „denn von denen kommt das Geld“. 

Großen Anteil an der Schecksumme hatte auch der gemeinnützigen Flohmarkt­verkauf am Marktplatz, den der Förderverein Poinger Seniorenzentrum durchführt. fu

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Große Vernissage zum Logo-Wettbewerb
Große Vernissage zum Logo-Wettbewerb
Bürger­meisterkandidaten für Poing - Thomas Stark für die CSU
Bürger­meisterkandidaten für Poing - Thomas Stark für die CSU
Der neue Wertstoffhof in Markt Schwaben öffnet seine Türen
Der neue Wertstoffhof in Markt Schwaben öffnet seine Türen
Mitternachtssport in Markt Schwaben feiert Jubiläum
Mitternachtssport in Markt Schwaben feiert Jubiläum

Kommentare