Markt Schwaben

„Abgespeckte Kommunalwahlen“

Walentina Dahms, Anna Plenio, Isabella Grassinger, Elena Rid - die Künstlerinnen, Angela Freise und Michael Stolze
+
Walentina Dahms, Anna Plenio, Isabella Grassinger, Elena Rid - die Künstlerinnen, Angela Freise (Abteilungsleitung Bürger und Familie) und Michael Stolze (v.l.)

Jugendliche sollen in die Gemeinde eingebunden werden – den Anfang machen drei Schülerinnen aus Markt Schwaben bei der Postkartenaktion

Markt Schwaben – Es ist eine Herzensangelegenheit für die zweite Bürgermeisterin von Markt Schwaben, Walentina Dahmsn, die Jugend in Markt Schwaben mehr im Gemeindeleben zu beteiligen. „Zwar gab es solch eine Beteiligung schon einmal vor Jahren, die ist aber wieder eingeschlafen, warum auch immer“.
Dahms jedenfalls nahm sich vor, wenn sie im Gemeinderat sitzt, dann wird die Jugendbeteiligung vorangetrieben. . Und so ist es nun auch, der Beschluss für einen solchen Jugendbeirat steht.

Zusammen im „4er-Pack“ - Dahms, erster Bürgermeister Michael Stolze und die beiden jüngsten Gemeinderatsmitglieder, Tim Reiff (22 Jahre) und Magnus Gfüllner (20 Jahre) stimmten bisher Geplantes alles gemeinsam ab und „schauen auch gemeinsam, wo die Reise hingeht“. Dafür hörte und schaute sich Dahms in Deutschland um und fand in Regensburg ein Vorbild. „Die wählen dort schon zum dritten Mal den Jugendbeirat und das funktioniert alles super bei denen.“ Die Jugendlichen im Alter von 14 bis 21 Jahren bewerben sich „wie bei einer abgespeckten Kommunalwahl“, im Wahlkampf sammeln sie Stimmen und zu einem Zeitpunkt X ist dann die Wahl. Wie allerdings die Jugendlichen das alles konkret gestalten wollen, war so nicht bekannt – bis dato. „Wir wussten ja nicht, wollen sie eher Projektarbeit machen oder nur Ideengeber sein, darum haben wir uns die Postkartenaktion ausgedacht“, so Dahms.

Bei dieser Umfrage per Post, musste natürlich neben ein paar Fragen auf der Rückseite eine ansprechende Vorderseite kreiert werden. Das machten drei Schülerinnen vom Gymnasium in Markt Schwaben, die jetzt für ihre Mühe einen Mode-Gutschein überreicht bekommen haben.
Der Kontakt zu den Schülerinnen entstand übrigens über den überaus erfolgreichen Kunstpfad. Zum Thema Jugendbeirat wird es demnächst eine Auftaktveranstaltung geben, auf der auch die Ergebnisse der postalischen Frageaktion bekannt gegeben werden. - tt

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Tierisch unterwegs
Markt Schwaben
Tierisch unterwegs
Tierisch unterwegs
Besuch in der Gärtnerei Böck in Neufahrn
Markt Schwaben
Besuch in der Gärtnerei Böck in Neufahrn
Besuch in der Gärtnerei Böck in Neufahrn
Aktivkreis Umwelt Markt Schwaben für ein summendes und grünes Zuhause
Markt Schwaben
Aktivkreis Umwelt Markt Schwaben für ein summendes und grünes Zuhause
Aktivkreis Umwelt Markt Schwaben für ein summendes und grünes Zuhause

Kommentare