Vorstandschaft verändert

Poinger Verein "accordeonissimo“ wählt Vorstandschaft - Anita Engelhard bleibt unangefochtene Chefin

+
Für zwei Jahre bei "accordeonissimo" gewählt (v. l.) Mary Holz (Schriftführerin), Anita Engelhard (Vorsitzende) und Gaby Bitterle (Kassenwart).

Ein Jahresrück- und Ausblick sowie Vorstandswahlen standen bei accordeonissimo zur Jahreshauptversammlung an. 

Poing – Schon im Vorfeld war klar, dass sich im Vorstandsteam von „accordeonissimo“ Poing bei den anstehenden Neuwahlen zur Jahreshauptversammlung etwas ändern wird. „Heike Huber steht als Kassenwart leider nicht mehr zur Verfügung“, verkündete Anita Engelhard, „ich bin äußerst zuversichtlich, dass wir das verantwortungsvolle Amt wieder gut besetzen können!“ Die Vereinsvorsitzende sollte Recht behalten, denn von allen vorgeschlagenen Kandidaten kristallisierte sich Gaby Bitterle schnell als neuer Kassenwart heraus. Sie wurde ebenso einstimmig gewählt wie Anita Engelhard erneut als Vorsitzende und Mary Holz zur Schriftführerin. 

Änderungen gab es auch bei den Revisoren. Weil Anita Söllner ihre Kandidatur zurückzog, wurde Christoph Müller neu Ulla Deinhofer zur Seite gestellt. Neben den Wahlen stand bei der Jahreshauptversammlung von „accordeonissimo“ Poing in den gemeindlichen Vereinsräumen der Markomannenstraße der Geschäftsbericht der Vorsitzenden im Fokus. Anita Engelhard berichtete von abwechslungsreichen Aktivitäten in 2018. „Wie immer waren wir beim Benefizkonzert in der Pfarrkirche dabei, aber auch beim Einzug vom Volksfest Poing“, zählte sie auf. Als besonders erfolgreich bezeichnete die Vorsitzende die Orchesterfahrt nach Schlangen (NRW) mit einem gemeinsamen Konzert zum Jubiläum des dortigen Akkordeonvereins. Weitere Highlights waren unter anderem das ausverkaufte Herbstkonzert unter dem Motto „Musikalische Weltreise“ in der Seerosenschule Poing, ein internes Sommerfest in Landsham und das Probenwochenende in Simbach. Musikalisch begleitet hat das Orchester zudem das Jubiläum vom Modellbahnclub Poing, außerdem war der Verein erstmals mit einem Stand am Christkindlmarkt vertreten. Erfolgreich ist bei „accordeonissimo“ auch die Nachwuchsarbeit, die Vorsitzende unterrichtet aktuell fünf Jugendliche. Diese spielten beim Konzert mit und hatten mehrere eigene Auftritte wie etwa beim Christkindlmarkt Poing. Dazu kamen noch ein Ausflug und andere Aktivitäten. Wegen der Mehrkosten durch die Orchesterfahrt rutschte die Bilanz 2018 mit rund 900 Euro ins Minus. „Das ist vertretbar“, meinte Engelhard. Sie dankte dem Landkreis Ebersberg und der Gemeinde Poing für finanzielle Zuschüsse. Im Ausblick auf 2019 gab die Vorsitzende einige Termine bekannt, dazu gehört unter anderem die Teilnahme am Volksfesteinzug, ein Probenwochenende und ein Herbstkonzert Mitte November. Außerdem soll die Anwerbung neuer Aktiver verstärkt werden. Infos gibt es unter www.accordeonissimo-ev.de. (wal)

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Erfolgreiches Konzept mit hoher Qualität und Regionalität
Erfolgreiches Konzept mit hoher Qualität und Regionalität
Kreuzfahrt mit der "MS Hohenlinden" im Wendlandhaus
Kreuzfahrt mit der "MS Hohenlinden" im Wendlandhaus
Falkonia feiert Fasching in Markt Schwaben
Falkonia feiert Fasching in Markt Schwaben
5000 Euro aus Weihnachtsbasar
5000 Euro aus Weihnachtsbasar

Kommentare