1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Markt Schwaben

Angelika Ertl bleibt Kartellvorsitzende

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Das Vorstandsteam vom Poinger Vereinskartell (v.l.) Josef Obermeier, Peter Keegan, Claudia Demmel, Angelika Ertl, Michael Gütlich, Reinhard Tonollo und Albert Hingerl. Nicht auf dem Bild Brigitta Grasser.	Foto: wal
Das Vorstandsteam vom Poinger Vereinskartell (v.l.) Josef Obermeier, Peter Keegan, Claudia Demmel, Angelika Ertl, Michael Gütlich, Reinhard Tonollo und Albert Hingerl. Nicht auf dem Bild Brigitta Grasser. Foto: wal

in der aktuellen Jahreshauptversammlung Des Vereinskartells Poing wurde die gesamte Führungsmannschaft einstimmig bestätigt

Poing – „Wir sind ein eingespieltes Team und würden gerne weitermachen!“ Diesem Satz von Angelika Ertl in der Jahreshauptversammlung vom Vereinskartell Poing folgte die formelle Bestätigung der kompletten Führungsriege. „Klaus Drexel vom Modellbahnclub ist als Delegierter seines Vereins als Beisitzer ausgeschieden“, klärte Ertl auf, „ich schlage Peter Keegan als Nachfolger vor“. Auch diese Nachwahl ging im Café des Bürgerhauses problemlos über die Bühne. Etwas dürftig war die Zahl der anwesenden Vereinsvertreter, nicht einmal zwei Dutzend waren der Einladung zur Versammlung gefolgt. Dabei hatte die Tagesordnung insgesamt elf Positionen aufzuweisen, von denen einige neben den Neuwahlen recht interessant zu werden versprachen: Kinderfasching, Bürgerfest oder Anschaffungen. „Wir hatten im vergangenen Jahr zwei Vorstandssitzungen und im Mai 2011 den ‚Tag der Vereine‘ organisiert“, berichtete Ertl und dankte dem Vorstandsteam und Bürgermeister Albert Hingerl als „Vertreter der Gemeinde“, mit Sitz und Stimme im Gremium vertreten, für die gute Zusammenarbeit. Der Rathauschef warb später für das Volksfest in Poing und bat die Vereinsvertreter, die Mitglieder zu zahlreichen Besuchen aufzufordern. „Nur wenn unser Volksfest ein Erfolg wird, sind weitere Volksfeste möglich“, sagte der Bürgermeister. Um Öffentlichkeitsarbeit geht es auch in einem Seminar für Vereinsvertreter, das am 12. November in Poing angeboten wird. „Wir werden rechtzeitig darauf aufmerksam machen“, versprach die Vorsitzende, „Anmeldungen sind bis Mitte Oktober erforderlich“. Neben den gut besuchten Faschingsveranstaltungen für Kinder warb Claudia Demmel für einen weiteren, einen „Poinger Kinderfasching“. „Es wäre schön, wenn sich mehrere Vereine zusammenschließen könnten um ein großes Kinderfest zu veranstalten“, meinte die Schriftführerin. Die Begeisterung dafür hielt sich in Grenzen und Barbara Trampler von der Kolpingfamilie winkte ab: „Unser Familienfasching reicht uns!“ Abschließend teilte Angelika Ertl mit, dass für rund 100 Gedecke „schönes“ Geschirr mit Besteck angeschafft wurde, das mit einem besonderen „Kartell-Emblem“ gekennzeichnet ist. Michael Gütlich machte darauf aufmerksam, dass noch viele weitere Sachen ausgeliehen werden können. So etwa ein Beamer mit Leinwand und Tonanlage, je ein Pavillon mit 3x6 Meter und 3x3 Meter, Geschirr und Gläser, sowie einGeschirrspülmobil für größere Feste. Die Kautionsgebühren werden derzeit überarbeitet. Wahlen: Angelika Ertl (1.Vorsitzende), Reinhard Tonollo (2.Vorsitzender), Michael Gütlich (Kasse), Claudia Demmel (Schriftführerin), Albert Hingerl (Vertreter der Gemeinde), sowie die Beisitzer Brigitta Grasser, Josef Obermeier, Peter Keegan. Kassenprüfer: Barbara Trampler, Herbert Pfnür und Michael Frank. wal

Auch interessant

Kommentare