Zwei Jahre Bauzeit und 6,5 Millionen Kosten

Anzinger Straße in Poing ist eröffnet

Drei Männer schneiden Band durch
+
Freie Fahrt Richtung Hanselbrunn: Bürgermeister Thomas Stark (re.), Johann Solymosi (Mitte; Projektltg. Tiefbau) und Stefan Gebendorfer (Wadle Bau) geben die Straße frei

Nach fast zweijähriger Bauzeit kann jetzt der Verkehr Richtung Gruber Straße rollen und die „geplagte“ Hauptstraße entlasten

Poing – Die Besucher des neuen Rewe-Markts in Poing-Süd waren einigermaßen verwundert – war doch auf der Anzinger Straße bei der Bahnüberführung hektische Betriebsamkeit. Kanaldeckel wurden verschraubt, auf der Bahnbrücke die Schallschutzwände angebracht und neben dem Gehweg frische Erde aufgeschüttet. Auf der Anzinger Straße wuselten vor und unter der Brücke zahlreiche Arbeiter mit orangen Westen hinter Absperrbändern.

Sie alle bereiteten die Freigabe der Anzinger Straße zur Straße am Hanselbrunn (Volksfestplatz) durch Bürgermeister Thomas Stark vor, der dann das 6,5 Millionen teure Bauwerk freigab. Nach fast zweijähriger Bauzeit kann jetzt der Verkehr Richtung Gruber Straße rollen und die „geplagte“ Hauptstraße entlasten. Einen Nachteil musste die Gemeinde hinnehmen – leider wurde seitens des Landratsamtes eine Änderung der Vorfahrtsregelung abgelehnt und deshalb müssen die Fahrzeuge auf der Anzinger Straße die Vorfahrt an der Kreuzung des Maibaumplatzes beachten. Dadurch sieht die Verwaltung ein erhebliches Unfallrisiko. - fu

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare