1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Markt Schwaben

Barrierefreie Bushaltebuchten

Erstellt:

Kommentare

Bushaltebucht in Poing
Bei der Bahnhofnordseite werden für vier Busse neue Haltebuchten mit barrierefreien Zugängen gebaut. © Foto: fu

Im nächsten Jahr wird das Ein- und Aussteigen zu den Bussen auf der Bahnhofnordseite leichter

Poing – Bereits im Juni 2022 beschloss der Gemeinderat, im Bereich der Alten Gruber Straße eine geordnete Fahrbahnquerung für Fußgänger und Radfahrer herzustellen. Zusätzlich sollen geordnete Busaufstellmöglichkeiten geschaffen werden. Um die Realisierung der Vorgaben kümmerte sich das vom Ingenieurbüro Schlegel, München.

Dessen Ergebnisse präsentierte Verkehrsplaner Frank Schlesier am 27. Oktober in der Gemeinderatsitzung. So werden im nächsten Jahr auf der Verbindung zwischen Markt- und Bürgerstraße – die bisherigen Bushaltestellen – separate Haltebuchten für vier Busse errichtet. Diese bekommen dann barrierefreie Ein- und Ausstiege. Zudem muss kein Passagier mehr auf der Straßenseite aussteigen. Auf die Frage, ob es Platz für einen fünften Bus gäbe, antwortete Schlesier mit einem klaren „Nein“. „Wir müssen den Bus-Abstand von fünf Meter zur Querungshilfe einhalten. Zudem gibt es sowohl auf der Süd- als auch auf der Nordseite Platz für eventuelle Wartepositionen“. Bei der Neugestaltung wird auch das bestehende Wartehäuschen seitlich versetzt, um genügend Platz für die Haltestelle und die Schleppkurven zu bekommen. Die Möglichkeit, auf der Nordseite (am Marktplatzeingang) ein weiteres Häuschen zu platzieren, bejahte Schlesier.

Doch sollte man erst den Umbau beenden und dann könnte darüber entschieden werden. Im Zuge der Neuplanung werden auch die 100 Fahrradstellplätzen auf der Ostseite und einer neuen Grüninsel am Ende der nördlichen Rampe (angeglichen der auf der Südseite) errichtet. Mit einer Gegenstimme wurde die Planung und die Kosten von 130.000 Euro (brutto) genehmigt. fu

Auch interessant

Kommentare