Eine beliebte Tradition

Benefinzkonzert in St. Michael zu Gunsten Poinger Senioren

+
Sie alle waren am Benefizkonzert Poing zugunsten der zivilen Aufbauhilfe in Afghanistan aktiv 2018 beteiligt.

Auch in diesem Jahr wird es wieder stattfinden: Das Benefizkonzert organisiert von Poinger Musikgruppen in St. Michael am Sonntag, 27. Januar um 17 Uhr .

Poing – Der Termin ist längst bekannt und die Veranstaltung zur beliebten Tradition geworden. Immer am letzten Sonntag im Januar, heuer ist das der 27.Januar, findet um 17 Uhr in der katholischen Kirche Sankt Michael Poing (Anzinger Straße) ein Benefizkonzert von Poinger Musikgruppen statt. Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Albert Hingerl. 

Der Arbeitskreis Kirchenmusik der katholischen Pfarrei, der diese Konzerte organisiert, konnte diesmal folgende Gruppen zur Teilnahme gewinnen: Akkordeonorchester „accordeonissimo“, eine Bläsergruppe der Musikapelle Poing, den Männerchor der Freiwilligen Feuerwehr Poing, Chor der kroatischen Gemeinde Poing, den Kirchenchor St. Michael, Poinger Dreigesang und die Trommelgruppe „Jankara“ der evangelischen Gemeinde. Alle aktiven Teilnehmer verzichten zugunsten des guten Zwecks auf eine Gage. Die Spenden werden in diesem Jahr vollumfänglich der Seniorenarbeit in der Gemeinde Poing zugutekommen. Konkret dem AWO-Ortsverein und dem Förderverein Seniorenzentrum Poing für verschiedene Projekte im Sinne der Senioren der Gemeinde Poing. Dazu wird es im Rahmen des Konzerts auch Informationen geben. Vom Verein „Empor“, der den zivilen Wiederaufbau in Afghanistan unterstützt, wird außerdem von der Verwendung der letztjährigen Spenden berichtet. Der Eintritt beim Konzert ist frei, alle Beteiligten freuen sich über Spenden für diese gute Sache. (wal)

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

KUMS gewährt Einblick in die Finanzen
KUMS gewährt Einblick in die Finanzen
Endspurt Richtung Maibaum
Endspurt Richtung Maibaum
Falkonia machte Fasching wieder salonfähig
Falkonia machte Fasching wieder salonfähig
Generationswechsel bei den Tennisfreunden Markt Schwaben
Generationswechsel bei den Tennisfreunden Markt Schwaben

Kommentare