Fachwissen perfekt abgerufen

Bester Fleischer kommt aus Markt Schwaben

Mit einem Bildungsgutschein und der „Fleischbibel“ als Buchpräsent zeichneten Barbara Zinkl (r.) und Christian Läpple (l.)
den Kursbesten Hubert Jäger aus.
+
Mit einem Bildungsgutschein und der „Fleischbibel“ als Buchpräsent zeichneten Barbara Zinkl (r.) und Christian Läpple (l.) den Kursbesten Hubert Jäger aus.

Bester im MK 445: Fleischerschule Landshut ehrt Hubert Jäger

Markt Schwaben – Als Bester von 24 Absolventen hat Hubert Jäger aus Markt Schwaben den 445. Meisterkurs an der 1. Bayerischen Fleischerschule Landshut abgeschlossen und wurde für diese Spitzenleistung ausgezeichnet. „Sie haben Ihr Wissen optimal abgerufen – darauf können Sie zu Recht stolz sein“, würdigte Schul-Geschäftsführerin Barbara Zinkl den Abschluss des 37-Jährigen. Sie überreichte ihm als Belohnung neben einem passenden berufskundlichen Buchgeschenk („Die Fleischbibel“) einen Weiterbildungsgutschein über 150 Euro für Kurse an der 1928 gegründeten Lehreinrichtung.

Auch Christian Läpple, Vizepräsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, und Schul-Gesellschafterin Katrin Barth lobten bei einer Feier vor 50 Gästen die Leistung des Jungmeisters aus dem Landkreis Ebersberg als vorbildlich. Der gebürtige Benediktbeurer ist ein Spätberufener: Er hatte zuvor eine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann und eine Weiterbildung zum Wirtschaftsfachwirt absolviert und war lange Jahre selbstständig im kaufmännischen Bereich tätig. „Durch Zufall“, so berichtet er, entdeckte er seine Liebe zum Fleischerhandwerk.

Nach einigen Monaten Praktikum machte er von Januar 2020 bis Sommer 2021 eine verkürzte Fleischerlehre in der Hofmetzgerei Wimmer in St. Wolfgang. Für den ebenfalls in dem kleinen Ort beheimateten Flores Schlacht & Zerlegebetrieb war er zuletzt in der Schlachtung tätig und wird dies auch als Meister weiter sein. „Für weitere Ideen bin ich offen“, sagt Hubert Jäger – so besitzt er beispielsweise einen Verkaufswagen, mit dem er im Sommer wieder mit Grillspezialitäten auf Tour gehen will. Auch zusätzliche Weiterbildungen schließt er nicht aus: „Es ist noch nichts in Planung, aber man lernt ja nie aus, und ich lerne wahnsinnig gerne dazu.“ red

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neue Vorfahrt am Maibaumplatz
Markt Schwaben
Neue Vorfahrt am Maibaumplatz
Neue Vorfahrt am Maibaumplatz
Jugendzentrum Blues startet vielfältig ins neue Jahr
Markt Schwaben
Jugendzentrum Blues startet vielfältig ins neue Jahr
Jugendzentrum Blues startet vielfältig ins neue Jahr
Stolz auf Schach AG der Anni-Pickert-Schule und der Seerosenschule Poing
Markt Schwaben
Stolz auf Schach AG der Anni-Pickert-Schule und der Seerosenschule …
Stolz auf Schach AG der Anni-Pickert-Schule und der Seerosenschule Poing
Ortsverband Pliening startet durch
Markt Schwaben
Ortsverband Pliening startet durch
Ortsverband Pliening startet durch

Kommentare