Jubiläums-Plastik für den Postanger

Der Blick in die Zukunft gerichtet

+
Diese Jubiläumsplastik soll im Postanger aufgestellt werden.

Der Postanger könnte zum Kulturpfad werden. Eine Jubiläums-Plastik für „900 Jahre Markt Schwaben“ von Bruno Kukla wird aufgestellt

Markt Schwaben – Im Rahmen der vielen Vorbereitungen zum besonderen Jubiläum „900 Jahre Markt Schwaben“ hat Bruno Kulka eine Jubiläumsplastik entworfen. Dabei handelt es sich um eine rund 70 Zentimeter hohe, in die Ferne blickende Figur aus Bronze. Während die rechte Hand offenbar die Augen vor der Sonne schützt, stützt sich die rechte auf einem aufgestellten Mühlstein. Auf dem Mühlstein sind die Jahreszahl 1115 (das Jahr der ersten urkundlichen Nennung Markt Schwabens), ein Kreuz und ein Helm als Relief eingearbeitet. Damit ähnelt es dem offiziellen Logo von „900 Jahre Markt Schwaben“, hieß es in der Marktgemeinderatssitzung im April.„Die Figur stellt einen Menschen dar, der mit beiden Beinen auf den Boden steht und den Blick nach vorne richtet“, erklärt der Künstler, „in die Zukunft.“Spender werden gesuchtGedacht ist, dass diese Plastik auf einen rund einen Meter hohen Betonsockel im Postanger aufgestellt werden soll. Der Bronzeguss kostet rund 1.800 Euro, für die Realisierung werden Spender gesucht, damit die Haushaltskasse nicht belastet wird.Für den Bau des rund einen Meter hohen Betonsockels haben sich bereits zwei Firmen gemeldet, die Kosten zu übernehmen. Unter diesen Bedingungen stimmte der Marktgemeinderat Markt Schwaben mit überwiegender Mehrheit der Realisierung zu. wal

Auch interessant:

Meistgelesen

LG Sempt trägt die bayerischen Meisterschaften aus
Markt Schwaben
LG Sempt trägt die bayerischen Meisterschaften aus
LG Sempt trägt die bayerischen Meisterschaften aus
Kindheit nach dem Zweiten Weltkrieg
Markt Schwaben
Kindheit nach dem Zweiten Weltkrieg
Kindheit nach dem Zweiten Weltkrieg

Kommentare