"Super Ergebnis trotz schlechten Wetters"

Über 10.000 Euro Spende vom Christmas Hill in Ottenhofen

1 von 3
Freuten sich gemeinsam über die Spendensumme (v.l.): Anni und Peter Huber mit Elke Gleiß von der Elterninitiative Intern 3.
2 von 3
Alle Jahre wieder verbringen Anni und Peter Huber ihre Adventswochenenden im Garten und schenken Glühwein für den guten Zweck aus. 
3 von 3
Ein Lichtermeer für Groß und Klein ist der Christmas Hill in Ottenhofen. 

Ein Lichtermeer und Freude für Groß und Klein: Jedes Jahr erleuchten Anni und Peter Huber aus Ottenhofen ihre Anwesen zur Adventszeit. Das Geld vom Christmas Hill spenden sie. In diesem Jahr fast 11.000 Euro.

Ottenhofen - Es hat inzwischen Tradition, dass Anni und Peter Huber aus dem Eichenweg in Ottenhofen ihr Anwesen alle Jahre wieder zur Adventszeit in den Christmas Hill verwandeln: Ein Lichtermeer vom Hausdach über die Fassade bis in den Garten. Ob äsende Rentiere, Santa Claus oder bunte Zuckerstangen - nicht nur Kinder staunen und erfreuen sich jedes Jahr wieder an der Lichterpracht. Auch Erwachsene genießen diesen Fixtermin an den Wochenenden in der Adventszeit, den gemütlichen Ratsch bei einer Tasse Glühwein und Keksen. Tradition ist es auch, dass Vereine aus dem Ort ihren Teil zu der Aktion beisteuern. Ob musikalische oder kulinarische Einlagen, vom gemeinsamen Weihnachtsliedersingen übers Blaskapellenkonzert - hier wird Gemeinschaft gelebt. Und alles für einen guten Zweck. Denn jedes Jahr spendet das Ehepaar Huber das gesammelte Geld für krebskranke Kinder an die Elterninitiative Intern 3 im Haunerschen Kinderspital. Und auch das hat Tradition.

So hat es familiären Charakter, wenn Elke Gleiß als Vertreterin der Elterninitiative zu Hubers kommt, um den Scheck entgegen zu nehmen und man sich bei einem gemeinsamen freundschaftlichem Essen über das Ergebnis freut. Auch in diesem Jahr konnten Anni und Peter Huber mit 10.928 Euro eine stolze Spendensumme übergeben. "Das hatten wir nicht erwartete, dass so viel zusammen kommt", freut sich Peter Huber. "Diese Jahr hatten wir im Advent soviel Pech mit dem Wetter wie seit Jahren nicht mehr." Trotzdem kamen die Besucher, denn schließlich ist es Tradition, dem Christmas Hill eine Besuch abzustatten - eine schöne und pflegenswerte, egal bei welchem Wetter. (gre)

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Schlumpfbasar unterstützt Schulstart für bedürftige Poinger Kinder
Schlumpfbasar unterstützt Schulstart für bedürftige Poinger Kinder
Die Champions-League der E-Junioren
Die Champions-League der E-Junioren
Poinger Bürger sollen beim Verkehrskonzept helfen
Poinger Bürger sollen beim Verkehrskonzept helfen
Volksfest: Ein Stammtisch für Poing
Volksfest: Ein Stammtisch für Poing

Kommentare