Plastikfasten

„Plastik, brauch ma ned!“

Frau packt Lebensmittel ins Auto
+
Mittlerweile gibt es viele Alternativen, um Plastik zu vermeiden, wie wiederverwendbare Körbe oder Stoffbeutel

Der Bund Naturschutz Ortsgruppe Pliening ruft zum Plastikfasten auf

Region – Der Bund Naturschutz in Pliening hat mit Plastikfasten das Thema Umwelt, Natur, Ressourcen und Lebensgrundlagen wieder ans Licht gebracht. „Wir brauchen natürlich immer Aufklärung, aber der Verbraucher kann die Lenkungsfunktion des Staates nicht übernehmen und ersetzen. Unsere Art der Aufklärung soll zugleich Regulierungen des Gesetzgebers einfordern. Dazu wollen wir die Bürger ermuntern“, so der erste Vorsitzende des Bund Naturschutes OG Pliening Franz Höcherl, „wir müssen weg von der logistisch und produktionstechnisch perfekt durchorganisierten Massenproduktion und -verteilung. Mensch, Tier und die Natur als Resource werden geschädigt und verbraucht.“

Laut EU-Parlament werden in Deutschland 14 Millionen Tonnen Plastik verbraucht – so viel, wie in keinem anderen Land in Europa – Tendenz steigend 2,5 Milliarden Plastiktüten werden in Deutschland jährlich verbraucht, das sind 29 Tüten pro Kopf, mit einer Gebrauchsdauer von gerade einmal 25 Minuten. Die Kunststoffabfallmenge hat sich in Deutschland im Zeitraum von 1994 bis 2015 auf ca. 5,92 Millionen Tonnen pro Jahr verdoppelt. Rund zehn Millionen Tonnen Müll – mehr als 75 Prozent davon Plastik – landen jedes Jahr im Meer. Deswegen leistet die Vermeidung von Plastik einen wichtigen Beitrag gegen Rohstoffverschwendung und Klimabelastung. Das EU-Parlament meldet, dass in 2050 gewichtsmäßig mehr Plastik als Fische in den Weltmeeren sein könnten, wenn nicht schnellstens entgegengesteuert wird. Die Auswirkungen unserer Einweg-Kunststoff-Wegwerfkultur sind sowohl an den Küsten und Stränden als auch in den Ozeanen zu sehen. Plastikmüll verschmutzt die Meere zunehmend. „Wenn wir nicht alle mitmachen und die „Banane weiterhin in Plastik einpacken, wird es schwierig bleiben. Motto: Plastik, brauch ma ned!“, so Höcherl. - fhö

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Forstinninger Gemeinderat bedroht
Markt Schwaben
Forstinninger Gemeinderat bedroht
Forstinninger Gemeinderat bedroht
„Red‘ mit!“ in Poing
Markt Schwaben
„Red‘ mit!“ in Poing
„Red‘ mit!“ in Poing
Mehr E-Ladesäulen für Poing
Markt Schwaben
Mehr E-Ladesäulen für Poing
Mehr E-Ladesäulen für Poing
Erhaltung der Artenvielfalt als Lebensgrundlage für Pflanze, Tier und Mensch
Markt Schwaben
Erhaltung der Artenvielfalt als Lebensgrundlage für Pflanze, Tier und …
Erhaltung der Artenvielfalt als Lebensgrundlage für Pflanze, Tier und Mensch

Kommentare