1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Markt Schwaben

Bodenständige Tracht vom Redl

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patricia Henke

Kommentare

Trachten Redl Volksfestmadl 2022
Im Hochzeits-Eck: Christian Mainka mit seinem Verkaufs-Team in Landsham: v.l.: Gine Teinzer, Christine Niedermayr und Maria Kufer. © Henke

Für die Wahl zum Ebersberger Volksfest-Madl 2022 werden unsere Kandidatinnen vom Trachten Redl in Landsham ausgestattet.

Landsham/Pliening – Bald dürfen sich unserer neun Kandidatinnen ihr Dirndl für die Ebersberger Volksfest-Madl Wahl 2022 am 15. August, bei Trachten Redl in Landsham aussuchen. Das Team um Juniorchef Christian Mainka freut sich schon auf die bestimmt nicht ganz einfache Aufgabe, für jedes Madl das passende Gwand zu finden. Aber Christian Mainka ist da ganz entspannt und zuversichtlich. „Meine Damen im Geschäft haben ein gutes Auge und werden jedes Madl individuell und gut beraten“, weiß er. „So, wie sie es immer machen, die Beratung sehen wir bei Redl als einen der wichtigsten Aspekte, damit der Kunde die für ihn passende Tracht findet.“

Wichtig sei vor allem, dass sich die Kandidatinnen gut mit der Tracht identifizieren können und sich wohlfühlen. Dass Trachten Redl ein sehr verlässlicher Partner ist, beweisen auch viele Kooperationen. „Wir sind ein erfahrener Gastroausstatter und pflegen langjährige Partnerschaften mit Vereinen, die immer wieder einheitliche Tracht für ihre Mitglieder brauchen“, beschreibt der Juniorchef.

Das Familienunternehmen Redl handelt seit drei Jahrzehnten mit Tracht im Oberland und Münchner Land. Das gesamte Angebot ist vor allem bodenständig und führt neben ausgewählten, namhaften Trachtenmarken auch eine eigene exklusive Trachtenlinie, die es so nur bei Redl gibt. Doch bodenständig bedeutet nicht altbacken! „Die Tracht hat schon lange Einzug in unser tägliches Leben genommen und das mit Recht, denn keine andere Kleidung passt besser zu unserer Identität“, sagt Christian Mainka. „Innovative Modetrends wurden mit traditionellen Einflüssen kombiniert. Trachtenkleidung als Verbindungsglied von Tradition und Moderne, von Klassik und Eleganz und lässiger Lebensart.“

Nach zwei Jahren Corona darf die Tracht nun endlich wieder auf Volksfesten, Hochzeiten und anderen Veranstaltungen hergezeigt werden. An welchen Trend wird man 2022 nicht vorbeikommen? „Der Flieder kommt wieder“, weiß Verkäuferin Christine Niedermayr. „Rosétöne, Lila, Marieneblau, das sind die Farben 2022, wobei ein Dirndl nie einem Trend folgen muss.“ Zeitlos sei jedes Modell in jeder Farbe.

„Standesamtlich geheiratet wird momentan sehr viel in Tracht“, sagt Christian Mainka. „Nicht unbedingt in einem reinweißen Dirndlgwand, sondern in sanften Pastell-Tönen manchmal mit farbigen Schürzen.“

Die Vorfreude bei Trachten Redl auf die Ebersberger Volksfest-Madl Wahl 2022 ist groß. „Eine gute Gelegenheit, uns zu präsentierten“, sagt Christian Mainka. „Die Leute werden durch die Kandidatinnen sehen, was wir für fesche Tracht haben.“pat

Auch interessant

Kommentare