Diskussion im Gemeinderat

Mit Ehrengräbern „ehrenvoll“ umgehen?

+
Drei der insgesamt sechs Ehrengräber, dahinter die Aussegnungshalle vom Friedhof Markt Schwaben

Unehrenhafte Diskussion im Marktgemeinderat

Dass entlang der Friedhofsmauer umgehend neue Urnenstelen aufgestellt werden müssen, weil es kaum noch Urnennischen gibt, war dem Marktgemeinderat in seiner Sitzung am Dienstag keine große Diskussion wert. Denn für die Aufstellung zwischen Gräbern werden jeweils drei aufgelassene Grabstätten nebeneinander gebraucht, klärte Beate Käser auf. Doch solche Plätze gibt es nicht oder nur vereinzelt. Doch wie geht man mit jenen sechs Ehrengräbern im alten Teil des Friedhofes nahe der Leichenhalle um, die von der Gemeinde zu pflegen sind? Das habe bis 1999 Irmgard Köhler ehrenamtlich getan, sie ist inzwischen verstorben. Seither werden die Grabstätten zweimal im Jahr bepflanzt und von Unkraut gereinigt, eine besondere Pflege gibt es nicht mehr. Allerdings sollten die Grabstätten aus historischen Gründen erhalten bleiben. Als zuständiger Gemeinderat hatte Vizebürgermeister Albert Hones gemeinsam mit Beate Käser die Gräber besichtigt und dem Marktgemeinderat von der Situation schriftlich berichtet. Nun galt es zu entscheiden, ob die Gräber aufgelassen oder erhalten werden sollen. Wieder einmal war es für Bürgermeister Georg Hohmann schwierig, eine klare Entscheidung durch das Gremium herbeizuführen. Einig war man sich nur, dass die Gräber erhalten werden sollen. Doch wie? Nur die Grabsteine mit Rasenfläche? Mit Einfassung und Rasenfläche oder mit Kiesel gefüllt? Einmal mehr waren für ein Ergebnis mehrere Abstimmungen erforderlich. Am Ende wurde entschieden, dass die Grabsteine mit Umrandungen gereinigt und erhalten bleiben, die Gewächse entfernt und die Grabstätten mit Kies befüllt werden.

Auch interessant:

Meistgelesen

Musik und Malerei
Musik und Malerei
Bund Naturschutz und Imkerverein Forstinning pflanzen Frühblüher
Markt Schwaben
Bund Naturschutz und Imkerverein Forstinning pflanzen Frühblüher
Bund Naturschutz und Imkerverein Forstinning pflanzen Frühblüher
Bauernhochzeiter Poing kämpfen ums Überleben
Markt Schwaben
Bauernhochzeiter Poing kämpfen ums Überleben
Bauernhochzeiter Poing kämpfen ums Überleben
FDP Markt Schwaben unterstützt Frank Eichner
Markt Schwaben
FDP Markt Schwaben unterstützt Frank Eichner
FDP Markt Schwaben unterstützt Frank Eichner

Kommentare