Einbrecher schlagen dreimal an einem Tag zu

Einbrüche halten die PI Poing weiterhin auf Trab

+
PantherMedia B137492860

Die Einbruchserie im Bereich der Polizeiinspektion Poing hält an. Die Polizei bittet die Bevölkerung, verdächtige Personen oder Fahrzeuge unmittelbar zu melden

Poing - Gleich dreimal schlugen Einbrecher letzten Donnerstag zu. Gegen 18.30 Uhr meldete eine 29-jährige Bewohnerin eines Einfamilienhauses aus Anzing, dass Einbrecher im Haus waren und Wertsachen von knapp 20.000 Euro erbeuteten. Die Täter hebelten das Kellerfenster auf und durchwühlten das Haus. Die Tatzeit kann hier nicht näher eingegrenzt werden. Die Geschädigten, die Frau und ihr 30-jähriger Lebensgefährte, hatten das Haus gegen 06.40 Uhr verlassen und kehrten erst um 17.20 Uhr zurück.

Fast zeitgleich ging eine Meldung bei der PI Poing ein, dass in Pliening, Ortsteil Gelting, ebenfalls bei einem freistehenden Haus, eingebrochen wurde. Auch hier hebelten die Täter das Kellerfenster eines Ehepaares, 43 und 39 Jahre alt, auf und durchsuchten das Haus. Hier erbeuteten die Täter jedoch nur etwas Swaroski-Schmuck im Wert von etwa 200 Euro. Jedoch wird der Schaden, der durch die brachiale Arbeitsweise entstand, auf ca. 3000 Euro geschätzt. Die Tatzeit kann in diesem Fall zwischen 17.00 Uhr bis 18.45 Uhr eingegrenzt werden.

Als ob die beiden Einbrüche noch nicht genug gewesen wären, meldete sich schließlich noch telefonisch eine 49-jährige Eigentümerin eines Doppelhauses in Poing und teilte mit, dass das Haus, in dem sie mit ihrem 48-jährigen Ehemann, lebt, ebenfalls von Einbrechern heimgesucht wurde. Die Terrassentüre wurde aufgehebelt und alles durchsucht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand fehlt wahrscheinlich nichts, so dass hier „nur“ ein Schaden von etwa 1.200 Euro an der aufgehebelten Türe entstand. Auch hier ist eine Eingrenzung des Tatzeitraumes nicht näher möglich. Das Haus war zwischen 07.30 Uhr und 18.30 Uhr verlassen.

Polizei bittet Bevölkerung um Mithilfe

Obwohl die PI Poing auf die anhaltende massive Einbruchsserie, die seit der Zeitumstellung im Gange ist, bereits reagierte und vermehrt Streifen in Zivil und Uniform einsetzt und dabei auch von Fremdkräften unterstützt wird, ist unbedingt die Unterstützung der Bevölkerung notwendig. Die PI Poing bittet um Wachsamkeit aller Bürger:

Achten Sie auf fremde Personen, die scheinbar ziellos umherwandern, Häuser oder Gärten fotografieren, betteln. Es ist durchaus möglich, dass die Einbrecher die Tatobjekte vorher ausspionieren. Sollten verdächtige Personen festgestellt werden, bittet die hiesige Dienststelle um sofortige Mitteilung, damit diese einer Kontrolle unterzogen werden können. Auch fremde Fahrzeuge, vor allem Kastenwägen mit ausländischen Kennzeichen oder solche von Mietwagenfirmen, wären interessant, da diese oftmals von Tätern kurzzeitig angemietet werden. Die Geschädigten konnten sich sogar an einen weißen Mercedes Sprinter erinnern, der am Tag vor dem Einbruch, zwischen 06.30 Uhr bis 06.45 Uhr, mit laufendem Motor vor dem Haus stand und mit zwei Männern besetzt war, ordneten diese Beobachtung zum damaligen Zeitpunkt aber nicht als verdächtig ein.

Die Zusammenarbeit zwischen Polizei und Bevölkerung kann die Chancen, die Einbrecher zu fassen, deutlich erhöhen. Die Telefonnummer der PI Poing lautet 08121/9917-0.

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Villa Wirbelwind zu Gast bei den Alpakas
Villa Wirbelwind zu Gast bei den Alpakas
Brand auf Schwimmbagger nach Explosion bei Landsham
Brand auf Schwimmbagger nach Explosion bei Landsham
PBC Markt Schwaben: Josef Scharl wird neuer Vereinsmeister
PBC Markt Schwaben: Josef Scharl wird neuer Vereinsmeister
Ein Kind und ein König - Weihnachtsmuscial für Kinder in Forstern
Ein Kind und ein König - Weihnachtsmuscial für Kinder in Forstern

Kommentare