Aufführung

Das Ensemble „One Night Stage“ bringt ein neues Stück auf die Bühne

+
Ist da vielleicht Gift im Tee? Das erfahren die Besucher bei der Aufführung am 7. und 8. Juni.

"Arsen und Spitzenhäubchen" kommt auf die Bühne der Anni-Pickert-Grund- und Mittelschule Poing

Poing – Das von der Gemeinde Poing unterstütze, neu ins Leben gerufene Ensemble „One Night Stage“ präsentiert seine erste Inszenierung „Arsen und Spitzenhäubchen“ von Joseph Kesselring, unter der Regie von Raffael Scherer am Freitag, 7. Juni, und 8. Juni, in der Anni-Pickert-Grund- und Mittelschule Poing. 

Und darum geht‘s: Das Leben von Mortimer Brewster könnte gar nicht besser laufen – er ist erfolgreicher Theaterkritiker, glücklich verlobt mit der Pfarrerstochter und sehnt sich schon der Verlobungsfeier entgegen. 

Wären da nicht seine beiden Tanten, Abby und Martha Brewster. Als Mortimer bei ihnen zufällig in die Fenstertruhe blickt, stößt er auf eine Leiche. Schnell stellt sich heraus, dass die Tanten regelmäßig ihre einsamen alten Untermieter aus Mitleid vergiften. 

Und als wäre das noch nicht genug, taucht auf einmal Mortimers lange verschollen geglaubter, kriminell veranlagter Bruder auf und will sich in dem Haus der Tanten einnisten.

Wie Mortimer immer verzweifelter versucht wieder Herr der Lage zu werden, kann sich an zwei Abenden zu Gemüte geführt werden. Um das Poinger Kulturleben weiter zu bereichern, hat die Gemeinde dem „One Night Stage“-Ensemble die Möglichkeit gegeben, ihr Können unter Beweis zu stellen, was sie aus vielen Jahren Theatererfahrung von München bis Erding gelernt haben. 

Regisseur Raffael Scherer und die beiden Schauspieler Sven Mößbauer und Michael Gammel führten dieses Stück bereits in ihrer Schulzeit auf. Das Projekt nochmals professionell auf die Bühne zu bringen, war ihnen seitdem ein Herzenswunsch, weshalb sie der Gemeinde dankbar sind, dass diese ihnen die Möglichkeit gibt ihren Traum umzusetzen. 

Wer Lust auf einen netten Theater­abend für kleines Geld und einen Schluck Wein hat, sollte sich die Aufführung nicht entgehen lassen. Karten für acht Euro bzw. ermäßigt für Schüler, Studenten, Azubis und Schwerbehinderte für fünf Euro gibt es ab jetzt im Buchladen Poing (City Center) zu erwerben. Raffael Scherer

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Hitzewelle - Maßnahmen zur Versorgung
Hitzewelle - Maßnahmen zur Versorgung
Rundum gut betreut in der FahrBar Markt Schwaben
Rundum gut betreut in der FahrBar Markt Schwaben
Auszeichnung für Webseite von Marion Hanke aus Markt Schwaben
Auszeichnung für Webseite von Marion Hanke aus Markt Schwaben
Neue Eisenbahnbrücke in Poing 
Neue Eisenbahnbrücke in Poing 

Kommentare