Kommunalwahl

Fehler bei den Wahlunterlagen in Poing

+
Symbolbild

Auf einem kleinen Teil der Briefwahlumschläge ist die Verwaltungsgemeinschaft Aßling aufgedruckt.

Poing - Wie bekannt wird die Bürgermeisterstichwahl in Poing nur durch die Briefwahl durchgeführt. Die Wahlberechtigen erhalten Ihre Unterlagen ohne weiteren Antrag. 

Das Wahlamt Poing teilt mit: "Aufgrund des Coronavirus mussten diese ca. 12.000 Unterlagen von Hand und in kürzester Zeit im Notbetrieb zusammengestellt werden. Leider ist trotz größter Sorgfalt auf einem kleinen Teil der Briefwahlumschläge (rot) die Verwaltungsgemeinschaft Aßling aufgedruckt. 

Bitte rufen Sie in diesem Fall die Gemeinde Poing an. Wir holen die Umschläge bei Ihnen ab, bitte nicht in den Postbriefkasten werfen. Natürlich haben wir mit der Verwaltungsgemeinschaft Aßling unverzüglich Kontakt aufgenommen. Sollte also bereits ein Briefwahlumschlag auf dem Postweg sein, wird dieser in der VG Aßling gesammelt und durch die Verwaltung Poing am Freitag dort abgeholt. 

Gleiches gilt für Briefe, die sich im Postamt Aßling am kommenden Samstag befinden. Auch diese werden durch die Verwaltung Poing in Aßling abgeholt. Somit kommen auch diese möglichen Irrläufer zu der regulären Auszählung am Sonntag in Poing. Ihre Stimme ist also nicht verloren. Wir bedauern den Fehler und die Unannehmlichkeiten." - Wahlamt Poing

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Traktorfahrer reagiert blitzschnell und verhindert Unfall in Pliening
Traktorfahrer reagiert blitzschnell und verhindert Unfall in Pliening
Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung in Zorneding
Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung in Zorneding
Schwarzer BMW in Poing von Unbekannten zerkratzt
Schwarzer BMW in Poing von Unbekannten zerkratzt
Interview mit Poings Bürgermeister Thomas Stark
Interview mit Poings Bürgermeister Thomas Stark

Kommentare