Führungswechsel bei der Feuerwehr Markt Schwaben

Andreas Stolze übernimmt die Geschicke von Karsten Doll

+
Zahlreiche Geehrte durften für ihre langjährige Treue eine Urkunde entgegennehmen.

Im Rahmen der alljährlichen Übernahmefeier der Freiwilligen Feuerwehr Markt Schwaben wurden auch 2019 wieder Mitglieder der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst berufen und zahlreiche langjährige Mitglieder befördert. Im Anschluss fand im Ristorante Il Lago die Jahreshauptversammlung statt.

Markt Schwaben - Die Veranstaltung im Markt Schwabener Sportpark begann mit zahlreichen Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften. Mit einer besondere Überraschung wartete bei dieser Gelegenheit Martin Haydn auf, der für seine 50 Jahre im Verein eine Urkunde entgegennehmen durfte. „Als Gast bringt man ein Gastgeschenk mit“, erklärte der ehemalige Bauunternehmer und zückte einen Scheck über 500 Euro, den er der First Responder Abteilung überreichte. Stolze 367 Einsätze und 3100 Einsatzstunden verzeichnete die Feuerwehr im vergangenen Jahr, 244 Menschen konnten insgesamt aus ihrer Notlage befreit werden. 

„Mehr als ein Einsatz pro Tag ist kein Hobby mehr“, merkte Franz Kolbeck an, „sondern eine besondere Aufgabe.“ Der stellvertretende Kommandant dankte deshalb auch den Partnerinnen und Partnern, die für den enormen Zeitaufwand stets Verständnis zeigten. Mehrfach hob Kolbeck zudem die gute Zusammenarbeit mit dem Rathaus hervor: „Die Gemeinde hat immer ein offenes Ohr für uns." 

(v.l.) erster Vorsitzender First Responder Christian Hankofer, Martin Haydn, Feuerwehrvorstand Karsten Doll und zweiter Vorsitzender First Responder Wolfgang Wölfl.

Bei den Neuwahlen der Vorstandschaft stellte sich neben dem amtierenden Vorsitzenden, Karsten Doll, auch der ehemalige zur Wahl. Andreas Stolze hatte den Posten bereits bis 2015 inne, musste den Vorsitz damals allerdings an Doll abgeben. Stolze kündigte an, den Nachwuchs und die Gemeinschaft stärken zu wollen. „Ich sehe in unserem Haufen viel Potenzial und würde euch gerne als Vorstand führen“, erklärte das Mitglied des Marktgemeinderats. Doll hingegen möchte vor allem ein Umfeld schaffen, „in dem sich Feuerwehrler motivieren können.“ Zudem argumentierte er mit seinen flexiblen Arbeitszeiten, die es ihm möglich machen, auch werktags im Feuerwehrhaus zu sein. Von den 83 abgegebenen, gültigen Stimmen fielen 49 auf Andreas Stolze, der Karsten Doll damit an der Spitze der Vorstandschaft ablöst. „Vielen Dank für das Vertrauen, ich bin sprachlos“, freute sich Stolze über seine Wiederwahl. Er wolle sich „größte Mühe geben“, die Fehler seiner letzten Amtszeit nicht zu wiederholen. Mit seinem Vorgänger werde er sich nun die kommenden Tage zusammensetzen, um Einzelheiten zu besprechen. Weniger spektakulär stellten sich die restlichen Wahlergebnisse des Abends dar. Walter Lauber wurde als stellvertretender Vorsitzender, Franz Schiegl und Richard Wagner per Akklamation als Kassenprüfer bestätigt. (jn)

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

KUMS gewährt Einblick in die Finanzen
KUMS gewährt Einblick in die Finanzen
Endspurt Richtung Maibaum
Endspurt Richtung Maibaum
Falkonia machte Fasching wieder salonfähig
Falkonia machte Fasching wieder salonfähig
Generationswechsel bei den Tennisfreunden Markt Schwaben
Generationswechsel bei den Tennisfreunden Markt Schwaben

Kommentare