Feuerwehr Poing ist gut aufgestellt

Neben wichtigen Informationen für die Aktiven prägten Ernennungen und Beförderungen die Dienstversammlung der FFW Poing Foto: wal

Poing

(wal) – Robert Gaipl hat die Feuerwehr Poing fest im Griff. Seit er vor einigen Jahren zum Kommandanten gewählt wurde, wurde nicht nur das Führungssystem komplett umgestellt, sondern auch das Ausbildungswesen überarbeitet. „Bei der Feuerwehr aktiv zu sein bedeutet Verantwortung und Verpflichtung zugleich“, sagte er in der Dienstversammlung, „es darf dabei aber auch der Spaß und die Kameradschaft nicht fehlen!“ Aber nicht nur von diesen Grundsätzen des Kommandanten war Hans Fürmetz begeistert, der Kreisbrandinspektor lobte in seinem Grußwort die Führungsqualitäten von Robert Gaipl und die Idee zur eigenständigen Dienstversammlung. Es sei gut, wenn ein ganzer Abend den Belangen der Aktiven gewidmet sei und dabei wichtige Dinge auf den Tisch kämen. „Natürlich ist auch der Verein wichtig“, fügte Fürmetz hinzu, „den brauchen wir auch ganz dringend!“ Zuvor hatte Robert Gaipl eine überaus positive Bilanz an Aktivitäten seiner Wehr gezogen. Er begann mit einem Statement zu den aktuellen Unfallverhütungsvorschriften und berichtete danach über allgemeine Themen. Derzeit hat die FFW Poing 84 Aktive, davon sechs Damen und zwei Mädchen. Letztere gehören zur Jugend, wo derzeit 11 Nachwuchskräfte herangebildet werden. Im Team der Aktiven sind momentan 31 Atemschutzträger, 17 Bahnerdungs- berechtigte, 20 Löschmeister, 17 Maschinisten und eine große Anzahl weiterer Personen mit abgeschlossener Spezialausbildung. Um diesen so wichtigen Standard zu erreichen, seien immer wieder Übungen und permanente Weiterbildung notwendig. Leistungsabzeichen sind sichtbares Zeichen und Beweis erfolgreicher Weiterbildung, ebenso Beförde- rungen und Ernennungen. Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Walter Nebauer, Kreisbrandinspektor Hans Fürmetz und Kreisbrandmeister Daniel Eisen wurden im Anschluss eine ganze Reihe an Aktiven für besonderen Einsatz und diverse Leistungen mit Ernennungsplaketten oder Ur- kunden geehrt. Ehrungen Für 30 Jahre aktiven Dienst wurden Simon Hermann und Johann Schreil, für zehn Jahre Uli Kinzel und Michael Winklhofer gedankt. Zum Feuerwehrmann/-frau ernannte Gaipl Florian Bruno, Laura Hagen, Phillip Klimantat und Dominik Linke, zum Oberfeuerwehrmann/-frau Alexander Gaipl, Andreas Kublun, Guido Mann, Lukas Mayr, Korbinian Mörtl, Benjamin Nägele, Florian Rieder, Alexander Kraus und Josef Maier. Zum Hauptfeuerwehrmann wurden Alexander Späth, Michael Winklhofer und Stefan Kolb ernannt, zum Löschmeister Martin Mayr und Sebastian Halbritter, sowie zum Oberlöschmeister Dominic Pfeufer.

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare