Italienische Freundschaft

Ein Freundschaftspark mit Olivenfeld in Porec

1 von 1
Albert Hingerl (li.) planzt den Olivenbaum

Im November besuchten Albert Hingerl und einige Gemeinderäte die Stadt Porec an der Westküste Istriens und eröffneten direkt am Meer den „Freundschaftspark“

Poing - Die Städtefreundschaft zwischen Porec und Poing wurde im Dezember 2012 beschlossen und im März 2013 die Zusammenarbeit und Gründung eines Freundschaftsbundes von Poing und Porec zugestimmt. 

Fünf Jahre später hatte Bürgermeister Albert Hingerl die Idee, in Porec ein Olivenbaumfeld anzulegen und gemeinsam zu bewirtschaften. Das „flüssige Gold“ sollten dann die Bürger der beiden Partnerstädte kaufen können. Im Juli war der erste Bürgermeister von Porec, Loris ­Persuric, beim Volksfest in Poing zu Gast. 

Dort wurde die Idee eines gemeinsamen Olivenfeldes konkretisiert und die Honoratioren aus Porec wollen nun ein 800 bis 1.000 Quadratmeter großes Grundstück suchen.

Jetzt ist das Projekt in Porec Wirklichkeit: Im November besuchten Albert Hingerl und einige Gemeinderäte die Stadt an der Westküste Istriens und eröffneten in der Nähe des historischen Zentrums direkt am Meer den „Freundschaftspark“ und pflanzten zusammen einen Olivenbaum. Im Frühjahr 2020 sollen insgesamt weitere 50 Bäume gepflanzt werden. fu

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Mitternachtssport in Markt Schwaben feiert Jubiläum
Mitternachtssport in Markt Schwaben feiert Jubiläum
Schüler des Franz-Marc-Gymnasiums spenden 4.800 Euro
Schüler des Franz-Marc-Gymnasiums spenden 4.800 Euro
Letzte Neujahrsansprache des Poinger Bürgermeisters
Letzte Neujahrsansprache des Poinger Bürgermeisters
Vogelmayer im Kolpinghaus in Markt Schwaben
Vogelmayer im Kolpinghaus in Markt Schwaben

Kommentare