"Glücklich und zufrieden" im Alter

Forstern

(S.Q.) – Georg Huber aus Forstern ist ein Mann, dem man seine 80 Jahre wirklich nicht ansieht. „Aber leugnen lässt sich die Tatsache trotzdem nicht“, sagen seine vielen Freunde etwas neidisch. Huber ist Mitglied in drei Schützenvereinen, im Siedlerverein und bei den Kriegern und Veteranen. Und von überall sind Vertreter zum Gratulieren gekommen. Auch Bürgermeister Georg Els gehört zu der Runde. Und er hat ganz besonderen Grund, Huber weiterhin gute Gesundheit zu wünschen. Der Jubilar gehört nämlich zu der sogenannten Forsterner „Rentnerbrigade“. Das sind fünf bis sechs Männer, die immer wieder ihr Können und ihre Zeit in den Dienst der Gemeinde stellen. So haben sie etwa ehrenamtlich die Friedhofsmauer, das Leichenhaus, die Kirche und das Pfarrhaus renoviert. „Ich bin jetzt der älteste, aber der gesündeste von allen“, lacht Huber. Er ist in der Nähe von Ramsau geboren und hat in Haag eine Lehre zum Molkereifachmann gemacht. 1949 kam er nach For-stern zur damaligen Molkerei Hagg. Als die in den 60ger Jahren aufhörte, machte Huber sich mit einem Milchsammelwagen selbständig und holte nun auf eigene Rechnung bei den Bauern die Milch und brachte sie nach Erding. Mit 69 ging er in Rente. Seitdem hat er nicht nur für viele Aktivitäten Zeit, sondern geht mit seiner Frau Alexandra vor allem auch viel und gerne auf Reisen. Beide sind gesundheitlich fit und können Haus und Garten alleine versorgen. Eine Tochter wohnt mit Familie in Hörlkofen. Das Geburtstagskind ist „rundum glücklich und zufrieden“ und hofft nur, dass dies noch eine Weile so bleibt.

Auch interessant:

Kommentare