Poings Friedhof wiederholt Schauplatz von Verwüstung

Gräber am Friedhof im Endbachweg wiederholt verwüstet

+
Der Friedhof im Endbachweg

Die Gemeindeverwaltung teilt mit, dass auf dem Friedhof wiederholt Gräber verwüstet und Grabgestecke gestohlen wurden

Poing – Die Gemeindeverwaltung vermehrt Anrufe von Grabbesitzern erhalten, dass auf dem Gemeindefriedhof am Endbachweg einige Gräber verwüstet wurden. Bepflanzungen, Grableuchten und -gestecke wurden beschädigt bzw. auch ganz entwendet. Diese jährlich auftretenden Vorfälle sind gegenüber den Verstorbenen und deren Angehörigen völlig pietätlos und werden in der Gemeinde nicht geduldet! 

Deshalb bittet die Gemeindeverwaltung um Mithilfe der Bürger: „Wir appellieren an die Verursacher und Diebe. Es entstehen jährlich nicht nur materielle Schäden, sondern auch Trauer und Unverständnis bei den betroffenen Angehörigen. Sollten Sie zu den Tätern gehören, versetzen Sie sich bitte selbst einmal in diese Lage und lassen Sie den Angehörigen die Möglichkeit, die Trauer und Erinnerungen an ihren geliebten Menschen entsprechend zu verarbeiten und zu würdigen.“ 

Um Hinweise auf die Täter zu bekommen, hat die Gemeindeverwaltung die Polizeiinspektion Poing gebeten, das Gelände um den Friedhof und innerhalb des Bereiches verstärkt durch die Sicherheitswacht kontrollieren zu lassen. Für konkrete Hinweise, welche zur Ergreifung der Täter führen, setzt die Gemeinde Poing eine Belohnung in Höhe von 100 Euro aus. Betroffene und Zeugen werden gebeten, sich zu melden unter Tel. (0 81 21) 9 91 70 an die PI Poing oder bei Frau Marga unter Tel. (0 81 21) 97 9 41 61 oder per E-Mail an standesamt@poing.de

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Einschreibung an der Musikschule für Nachzügler noch möglich
Einschreibung an der Musikschule für Nachzügler noch möglich
Kostenlose Nutzung des Plieninger Bürgersaals für Vereine
Kostenlose Nutzung des Plieninger Bürgersaals für Vereine
Feuerwehr Poing verhindert Brand
Feuerwehr Poing verhindert Brand
Talentetausch in Markt Schwaben
Talentetausch in Markt Schwaben

Kommentare