Pünktlich zum Jahreszeitenwechsel

Herbstmarkt in Markt Schwaben

+
Egal wie das Wetter wird – ein Besuch auf dem Herbstmarkt lohnt sich. Das Angebot ist vielfältig – Waren und Essen.

Am kommenden Sonntag, 14. Oktober, wird Markt Schwabens Ortsmitte wieder zur Bummelmeile. Von 10 bis 17 Uhr findet der Herbstmarkt mit über 70 Ausstellern statt. Und ab 13 Uhr öffnen auch die Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag. 

Markt Schwaben – Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da! - Und er bringt nicht nur Wind und bunte Blätter, sondern auch den traditionellen Herbstmarkt im Herzen Markt Schwabens. So wird die komplette Ortsmitte am kommenden Sonntag, 14. Oktober, ab 10 Uhr wieder zur Bummel- und Unterhaltungsmeile, wenn über 70 Aussteller ihre Waren anbieten, Geschäfte ab 13 Uhr ihre Türen öffnen und jeder seinen Teil zu einem unterhaltsamen Aufenthalt im schönen Markt Schwaben beitragen will. 

Vom Holzspielzeug bis zum Südtiroler Speck

 „Im Gegensatz zum Sommermarkt, der ganz im Zeichen von Kunst und Handwerk stand, wird dieser Markt wieder breiter aufgestellt sein“, erklärt Organisator Uwe Ritschel. „Zwar wird der Schwerpunkt auch wieder auf Holz, Keramik und Kunsthandwerk liegen, aber darüber hinaus werden auch kulinarische Spezialitäten aus Südtirol, Bayern oder der Türkei angeboten - denn auch der türkische Verein ist wieder mit dabei.“ Was den Organisatoren wieder wichtig war: Es wird an keinem Stand Massenware angeboten, sondern handgefertigte Unikate, die qualitativ hochwertig sind und teilweise sogar individuell vor Ort gestaltbar. So wird wieder ein Stand mit Baby- und Kinderkleidung und -zubehör vor Ort sein. Hier wird mit einem Stickautomat auf Wunsch das Gekaufte direkt am Stand personalisiert. Auch Trachtenschmuck und -zubehör sowie Holzspielzeug wird das Angebot bereichern. Wer seine Küche geschmacklich etwas erweitern will, der wird sicher beim Gewürzstand, der auch diverse Soßen anbietet, fündig werden. Jahreszeitenbedingt wird es auch zahlreiche Kürbisprodukte am Herbstmarkt geben. 

Vereinsaktionen am Herbstmarkt 

Stichwort Kürbis: Nachdem es im letzten Jahr so gut ankam, wird auch an diesem Marktsonntag wieder das Kürbis-Schnitzen der Unternehmervereinigung Markt Schwaben 2030 angeboten. „Wir mussten 2017 bereits um 12 Uhr losziehen und noch mehr Kürbisse organisieren“, erinnert sich Thomas Schlappinger vom Verein. „Also werden wir uns auch in diesem Jahr wieder bestens gerüstet allen Kürbis-Schnitzern stellen – zu finden sind wir neben der Hüpfburg vorm blauen Haus.“ 

Wer schnitzt den schönsten, den lustigsten, den grimmigsten Kürbis? Die Unternehmervereinigung Markt Schwaben 2030 ist wieder mit Kürbis-Schnitzen am Start.

Auch mit dabei der Verein „Seite an Seite“, der diesmal Punsch verkaufen wird. Der Erlös kommt hier der Arbeit für Geflüchtete zugute. Um die Kasse der Junioren etwas aufzubessern, werden die Mitglieder der Spielvereinigung Markt Schwabener Au wieder am Schweiger-Getränke-Stand verkaufen. „Mit dem Geld aus dieser Kasse haben wir zum Beispiel gerade vier neue Eishockeytore finanziert“, erklärt Präsident Sigi Huber. „Auch diverse Spezialtrainings oder mal ein Besuch der Soccerhalle jetzt im Winter werden aus dieser Jugendkasse bezuschusst. Das Geld wird also hundertprozentig für die Junioren verwendet.“ 

Verkaufsoffen ab 13 Uhr 

Auch die Geschäfte öffnen traditionell am Marktsonntag wieder von 13 bis 17 Uhr ihre Türen. Dabei wird es nicht einfach nur tolle Kaufangebote geben, sondern die Unternehmer haben sich einiges einfallen lassen: So können sich Marktbesucher beim Wohnwerk Rupprich eine Polstervorführung anschauen oder gegenüber beim Stacheter eine Kochshow verfolgen – hier erhalten Freunde der guten Küchen Tipps und Anregungen für jahreszeitliche Gerichte. Gemeinsam mit dem ADFC, dem Fahrradclub, hat sich das Radl-Geschäft die „FahrBar“ eine Aktion überlegt: Jeder Besucher kann kostenlos sein Fahrrad kodieren lassen. Ein kodiertes Fahrrad hat eine wesentlich größere Chance nach einem Diebstahl wieder gefunden zu werden. Und wer schon den nächsten Urlaub plant und etwas Neues ausprobieren will, für den steht die Reisemobilvermietung mit einem Wohnmobil und professioneller Beratung zur Verfügung. 

Foodtrucks und mehr 

Und wenn man vom Bummel über die große Marktfläche angenehm hungrig geworden ist – denn schließlich wird sich auch der Herbstmarkt wieder über die sich schon bewährte Größe bis hin zur Einmündung Webergasse erstrecken – dann lädt die Food-Area am Marktplatz über der Tiefgarage zum Genießen und Ausruhen ein. „Zum ersten Mal wird es Bio-Burger geben“, erzählt Uwe Ritschel. „Aber auch Räucherfisch, verschiedenste Kürbis-Gerichte, Antipasti, fränkische „Drei im Weggla“ oder die Pizza-Feuerwehr gewährleisten, dass für jeden Geschmack etwas dabei sein wird!“ 

Kinderprogramm 

Damit auch die Kinder nicht zu kurz kommen, werden wieder eine Hüpfburg, Bungee-Trampolin-Springen und Torwandschießen, das von der Münchner Bank zum ersten Mal angeboten wird, für Unterhaltung sorgen. Nicht zu vergessen: das Kürbis-Schnitzen. Der Herbstmarkt wird also – wie es dem Herbst gebührt – bunt und vielfältig und mit Sicherheit einen Besuch wert sein. „Wir wollen einfach den Bürgern und Gästen in der Ortsmitte wieder ein Erlebnis bieten, das sie miteinander ins Gespräch kommen lässt, ihnen Anreize zum Verweilen bietet“, wünscht sich Wirtschaftsförderer Norbert Prien. „Außerdem sehen wir den Markt auch als Stütze für unseren stationären Handel und freuen uns sehr, wenn sich die Unternehmen mit kreativen Angeboten einem breiten Marktpublikum präsentieren können.“

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Gelungener Herbstmarkt
Gelungener Herbstmarkt
Kinder auf Kartoffeljagd 
Kinder auf Kartoffeljagd 
In der Kreisklinik zeichnet sich ein Geburtenrekord an
In der Kreisklinik zeichnet sich ein Geburtenrekord an
Erfolgreiche Poinger Keglerinnen
Erfolgreiche Poinger Keglerinnen

Kommentare