Bayerischer Himmel und warme Temperaturen 

Gelungener Herbstmarkt

1 von 14
Viele Besucher zog der diesjährige Herbstmarkt in Markt Schwaben an. 
2 von 14
Kürbisschnitzen für Groß und Klein - das hatte die Unternehmervereinigung Markt Schwaben 2030 organisiert. 
3 von 14
Genießen und Ratschen - dazu luden nicht nur viele Köstlichkeiten sondern auch bestes Wetter ein. 
4 von 14
5 von 14
6 von 14
Ebenfalls ein Dauerbrenner, der Kindern nie langweilig wird: die obligatorische Hüpfburg.
7 von 14
Ein Klassiker, der immer geht: Bungee-Trampolin-Springen am Anfang des Marktes.
8 von 14

Bei bestem Herbstwetter lockte der Marktsonntag in Markt Schwaben wieder viele Besuch zu einem Bummel durch die Ortsmitte. 

Markt Schwaben – Strahlend blauer Himmel und sommerliche Temperaturen brachte der Wahlsonntag in den Landkreisnorden, beste Voraussetzungen also für die rund 70 Aussteller des Markt Schwabener Herbstmarktes. Der Andrang auf dem gesperrten Teilabschnitt der Ebersberger Straße war diesmal besonders groß. Viele Bürger nutzten das beste Wetter und den Gang zur Wahlurne, um anschließend durch die Unterhaltungsmeile zu spazieren. 

Zwischen Kunsthandwerk und Kulinarik schlichen sich zahlreiche Angebote für Kinder sowie Stände, die sich jahreszeitenbedingt auf Kürbisprodukte konzentrierten. Aufgrund der positiven Resonanz im vergangenen Jahr regte die Unternehmervereinigung Markt Schwaben 2030 beim Kürbis-Schnitzen wieder die Kreativität an. Eine Hüpfburg, das Bungee-Trampolin-Springen und die Premiere einer Torwand rundeten das umfangreiche Programm für Kinder ab. Traditionell öffneten auch die Geschäfte am Marktsonntag, einige Läden warteten sogar mit speziellem Programm auf und sorgten so für eine bunte Mischung an Angeboten. Gut besucht waren außerdem die aufgestellten Biertischgarnituren, die die Besucher zum Rasten und Ratschen einluden. Die Landtagswahl in Bayern stellte hierbei wohl das zentrale Diskussionsthema dar. Auch das Resümee der Verantwortlichen im Rathaus fiel positiv aus. „Das Wetter war perfekt, die Leute offensichtlich begeistert. Mit dem Besuch sind wir absolut zufrieden“, so Öffentlichkeitsreferntin Sabrina Biertz. „Allerdings ergab das Feedback der Besucher auch, dass man sich ein noch mehr an der Jahreszeit orientiertes Angebot – sowohl was Waren als auch Speisen betrifft – wünschen würde.“ Diesem Wunsch wollen die Veranstalter bei den nächsten Märkten Rechnung tragen. Im Januar wird der Marktgemeinderat entscheiden, wer in Zukunft die Organisation der Märkte übernehmen wird. Die Sieger des App-Gewinnspiels und somit der Citygutscheine werden nächste Woche bekanntgegeben. (jn)

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Falkonia startet in Markt Schwaben in die neue Faschingssaison
Falkonia startet in Markt Schwaben in die neue Faschingssaison
Mozartrequiem in St. Margaret
Mozartrequiem in St. Margaret
Faschingsauftakt - Funvaria übernimmt in Hohenlinden die Regentschaft
Faschingsauftakt - Funvaria übernimmt in Hohenlinden die Regentschaft
Der kleine Prinz im Markt Schwabener Theater 
Der kleine Prinz im Markt Schwabener Theater 

Kommentare