1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Markt Schwaben

56 Hochwasser-Einsätze bei der FFW Markt Schwaben

Erstellt:

Kommentare

null
Beförderungen bei der FFW Markt Schwaben (v. l.) Andreas Stolze (2.Kommandant), Lisa Seibold (zur Feuerwehrfrau), Dominik Stankovic (Oberfeuerwehrmann), Kommandant Peter Wierer, Felix Kraus (Oberfeuerwehrmann), Andreas Wierer (Oberfeuerwehrmann), Katrin Huber (Oberfeuerwehrfrau), Gottlieb Plank, Kreisbrandrat Gerhard Bullinger, Josef Huber (Oberfeuerwehrmann) und der neue Kreisbrandrat Andreas Heis. © Foto: wal

Zahlreiche Ehrungen langjähriger Mitglieder bei der Übernahmefeier und der Jahreshauptversammlung. Neben zahlreichen anderen Einsätzen prägte das Hochwasser den Arbeitsplan der Feuerwehr im Vorjahr

Markt Schwaben – Die Hochwasserereignisse im vergangenen Jahr haben auch die Einsätze der FFW Markt Schwaben stark mitgeprägt. „Wir wurden im Sommer aus diesem Grund 56 Mal zu Hilfe gerufen“, rechnete Kommandant Peter Wierer vor, „wir hatten aber auch 49 Brandeinsätze“. Aber auch zu mehreren Verkehrsunfällen, einem im Schneechaos liegen gebliebenen LKW und einem Eichkätzchen im Schlafzimmer wurden die ehrenamtlichen Helfer gerufen.Wierer nannte die Zahlen und Ereignisse während der traditionellen Übernahmefeier im Markt Schwabener Rathaus. Sogar Landrat Robert Niedergesäß wohnte der Feierstunde bei, ebenso wie die örtliche Geistlichkeit, Kreisbrandrat Gerhard Bullinger und sein Nachfolger Andreas Heis, sowie Vertreter des THW, BRK und der Polizeiinspektion in Poing. Musikalisch umrahmt wurde das Ereignis von der Marktkapelle.In seiner Begrüßungsrede ging der Vorsitzende und Zweite Kommandant Andreas Stolze auf die Beweggründe ein, welchen Sinn der freiwillige und unbezahlte Dienst bei einer Feuerwehr macht. „Warum opfere ich meine Freizeit, warum begebe ich mich für andere oft mitten in der Nacht in Gefahr?“ fragte er. Die Freiwillige Feuerwehr sei keine von der Kommune bezahlte Freizeiteinrichtung, sondern deren größte Abteilung. In Notfällen abrufbar 24 Stunden am Tag, das ganze Jahr über. „Nein, wir Feuerwehrleute brauchen kein neues Haus, kein neues Fahrzeug“, erklärte er unmissverständlich. Die ganze Gemeinde braucht es und die Bürger, zur Sicherheit, wie es das Hochwasser gezeigt habe. Feststellungen, die Bürgermeister Georg Hohmann in seinem Grußwort als „oberster Dienstherr“ bestätigte.Er dankte allen Aktiven für deren bedingungslosen Einsatz und ehrte gemeinsam mit Landrat Robert Niedergesäß und Kreisbrandrat Gerhard Bullinger insgesamt rund 60 Frauen und Männer mit Urkunde und Ehrenzeichen. Der Kreisbrandrat lobte das Engagement der FFW Markt Schwaben ausdrücklich und gratulierte allen, für die Beförderungen ausgesprochen wurden. Nach der Übernahmefeier fand im Schweiger Brauhaus die Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins statt. Hier berichteten der Vorsitzende Andreas Stolze und Kommandant Peter Wierer anhand einer Bilderschau gemeinsam von den vielen Ereignissen. „Oft lassen sich Verein und Einsatzarbeit nur schwer trennen“, erklärte sagte Wierer. Neben dem Kassenbericht gab es auch hier Ehrungen langjähriger Mitglieder.wal

Auch interessant

Kommentare