Schulanfang

Hurra, die Schule beginnt

+

Im Landkreis fiebern allein über 1.410 Erstklässler dem Schulalltag entgegen. Doch nicht nur für sie gibt neue Schulen und neue Schulwege.

Landkreis – Die Landkreis-Gemeinden investieren ebenso Millionen Euro Beträge in die Bildung wie der Landkreis Ebersberg selbst in seine weiterführenden Bildungseinrichtungen. 

In Vaterstetten wurde die Karlheiz-Böhm Grund- und Mittelschule jetzt fertig gestellt. In Grafing erfreut man sich an der Grundschulerweiterung und dem baldigen Ende der Sanierung. Freuen dürfen sich Ebersbergs Grundschüler auf die neue Turnhalle nebst neuer Mensa.

 Zur Rücksichtnahme mahnt die Deutsche Verkehrswacht auf ihren großen gelben Bannern auf fast allen Straßen, denn zum Schulanfang rechnet man mit einem verstärkten Verkehrsaufkommen. 

Jeder sollte sich informieren, da zum Teil Schulbusse zu geänderten Zeiten fahren wie beispielsweise der Ebersberger Schulbus, der normalerweise um 7.30 Uhr am Marienplatz abfährt, und nun wegen den zu erwartenden Behinderungen und der anderen Linienführung dort schon um 7.25 Uhr startet. 

Im staatlichen Schulamt des Landkreises Ebersberg zeichnen Schulamtsdirektorin Sigrid Binder und Schulrätin Tanja Markefka für 30 Grund- oder Mittelschulen verantwortlich und haben alles bestens im Griff. 

Heuer beginnen über 1.410 Erstklässler im Landkreis ihr Schulleben. Im Schuljahr 2019/2020 werden rund 5.700 Kinder die Grundschulen besuchen und gut 1.800 Jugendliche sich in den Mittelschulen auf ihr Berufsleben vorbereiten. ha

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Schüler des Franz-Marc-Gymnasiums spenden 4.800 Euro
Schüler des Franz-Marc-Gymnasiums spenden 4.800 Euro
Mitternachtssport in Markt Schwaben feiert Jubiläum
Mitternachtssport in Markt Schwaben feiert Jubiläum
Letzte Neujahrsansprache des Poinger Bürgermeisters
Letzte Neujahrsansprache des Poinger Bürgermeisters
Vogelmayer im Kolpinghaus in Markt Schwaben
Vogelmayer im Kolpinghaus in Markt Schwaben

Kommentare