1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Markt Schwaben

30 Jahre Sonntagsbegegnungen

Erstellt:

Kommentare

Bürgermeister Michael Stolze mit Bäckermeister Martin Rieger beim Anschneiden der Geburtstagstorte.
Bürgermeister Michael Stolze mit Bäckermeister Martin Rieger beim Anschneiden der Geburtstagstorte. © Foto: Günther Keil

Interview mit Bernhard Winter, dem Initiator der Sonntagsbegegnungen in Markt Schwaben.

Markt Schwaben - Am 6. November feierten Sie mit prominenten Gästen „30 Jahre Sonntagsbegegnungen“. Wer war denn alles so vor Ort? Wir waren rund 150 geladene Gäste, darunter viele, die die Sonntagsbegegnungen seit Jahrzehnten begleitet und unterstützt haben. Auch ein paar „Promis“ wie der frühere Fußball-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger, die Psycho-Bestsellerautorin Bärbel Wardetzki oder unsere Familienministerin a.D. Christa Stewens waren da. Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir und der Bayerische Kultusminister Michael Piazolo waren mit einer Videobotschaft vertreten.

Der schönste Geburtstagsgruß ihrer Meinung nach kam von wem? Cem Özdemir hat sich mit guten Worten an seinen Dialog mit dem Kinderbuchautor Paul Maar (Das Sams) erinnert und gleichzeitig angekündigt, dass er vielleicht einmal mit Campino von den Toten Hosen wiederkommen wird.

Alois Glück, Ex-Landtgspräsident und Martin Neumeyer - Vorstandsvorsitzender der Bayerischen Staatsforsten tauschten sich zum Thema „Klima, Natur und Frieden“ aus. Hier kam bestimmt auch das Thema Windräder im Ebersberger Forst auf den Dialogtisch. Welche Haltungen vertraten die beiden dazu, bzw. welche Resonanz kam hierzu aus dem Publikum? Einig waren sich alle, dass unsere Wälder und ganz besonders auch der Ebersberger Forst äußerst wertvoll für Natur und Klimaschutz sind und nicht dafür da, energiepolitische Kurzsichtigkeit der Vergangenheit auszubügeln. Vielmehr müssen wir sie durch klugen und langfristigen Umbau hin zu gesunden Mischwäldern stark und zukunftsfähig machen.

Wann findet die nächste Veranstaltung statt und was wird das Thema sein? Am 15. Januar 2023 geht es um Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen, mit Familienministerin Ulrike Scharf und ihrer Vorgängerin Christa Stewens. Im Juni folgt dann in Bielefeld die RoboterSonntagsbegegnung „Wer ist Mensch, wer ist Maschine?“

Gibt es einen Trick, um an die begehrten Karten zu gelangen? Denn es sind bei Ihnen ja nicht nur die prominenten Gäste aus Politik, Kunst oder Kultur eingeladen, sondern gerade auch die Bürgerinnen und Bürger aus Markt Schwaben, bzw. aus dem Landkreis. Kein Trick: Einfach die Augen aufhalten und ab und zu mit mir reden oder in www.winternetz.net reinschauen.

Nach den Gesprächen im Unterbräusaal gingen die Unterhaltungen für einen Teil der Gäste noch bei Speis und Trank weiter. Die Geburtstagstorte reichte für alle? Und was war es denn für eine? Es war eine für Augen, Nase und Gaumen Geburtstagstorte, gefertigt von Bäckermeister Martin Rieger aus Anzing. Mit weißer Zuckerguss-Friedenstaube, stattlichen Schokolade-Bäumen, grünem Marzipan-Laub… und einer essbaren „30-Jahre-Inschrift“.

Auch interessant

Kommentare