Feier

Jubiläumsfest des Kindergartens in Poing

+

Der Kindergarten am Endbachweg feiert 50-jähriges Bestehen auf dem Verkehrsübungsplatz in der Hohenzollernstraße

Poing – Am 1. Mai 1969 wurde Poings katholischer Kindergarten am Endbachweg eingeweiht. Ein halbes Jahrhundert später feiert man nun Jubiläum – aufgrund der Baufälligkeit des alten Gebäudes allerdings nicht am Endbachweg, sondern neben dem Verkehrsübungsplatz in der Hohenzollernstraße. 

Seit Herbst 2018 sind die Kindergartenkinder in Con­tainern nahe der Polizeiinspektion untergebracht. Das alte Gebäude der Einrichtung, in dem der Betrieb vor 50 Jahren aufgenommen wurde, ist bereits abgerissen. Die Fertigstellung des Neubaus wird noch etwas Zeit in Anspruch nehmen. 

Dass die Betreuung derzeit nicht am gewohnten Standort stattfinden kann, trübte die Stimmung bei den Feierlichkeiten zum Sommerbeginn aber in keiner Weise. Vielmehr durften sich die Veranstalter über strahlenden Sonnenschein und zahlreiche Besucher freuen. 

Den Gästen präsentierten die Kinder eingangs ein symbolisches Netz, das aus verschiedenfarbigen Fäden zusammengesetzt war. Jeder Faden repräsentierte dabei eine Eigenschaft, die dem gemeinschaftlichen Zusammenleben förderlich ist.

Gutes Klima und ein Miteinander

Hinzu kam eine bunte Schnur, die alle Farben vereint und die entsprechenden Attribute kombiniert. Zum Schluss wurde das Gesamtbild durch einen goldenen Faden ergänzt, der die göttliche Kraft verkörperte. 

„Das macht uns bewusst, dass Gott alles zusammenhält“, erklärte Pfarrer Christoph Klingan, der in seinen Grußworten insbesondere die Konstanz der Einrichtung hervorhob. Nicht selten hätten die Erzieher und Eltern als Heranwachsende selbst diesen Kindergarten besucht. 

„Das zeigt, dass hier ein gutes Klima und Miteinander herrschen“, lobte der katholische Geistliche, der die Pfarrei St. Michael Ende des Sommers Richtung München verlassen wird. Bürgermeister Albert Hingerl zeigte sich zuversichtlich, das neue Kindergartengebäude den Planungen entsprechend fertigstellen und den erneuten Umzug bereits im kommenden Jahr realisieren zu können. 

Zudem sicherte er der Einrichtung die vollständige Unterstützung des Rathauses zu: „Wenn Hilfe benötigt wird, ist die Gemeinde immer da“, versprach Hingerl, dessen Enkelkinder selbst im Kindergarten am Endbachweg betreut wurden. 

Wenn die langjährige Amtszeit des Poinger Sozialdemokraten 2020 endet, wird die durchweg positive Zusammenarbeit sicherlich auch mit seinem Nachfolger fortgesetzt werden. jn

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Hitzewelle - Maßnahmen zur Versorgung
Hitzewelle - Maßnahmen zur Versorgung
Rundum gut betreut in der FahrBar Markt Schwaben
Rundum gut betreut in der FahrBar Markt Schwaben
Auszeichnung für Webseite von Marion Hanke aus Markt Schwaben
Auszeichnung für Webseite von Marion Hanke aus Markt Schwaben
Neue Eisenbahnbrücke in Poing 
Neue Eisenbahnbrücke in Poing 

Kommentare