Kindergartenbetreuung wird schrittweise gelockert

+
„Wir vermissen euch“ steht am St. Josef Kindergarten in Hohenlinden. Auch für die Mitarbeiter ist die derzeitige Situation schwierig

Ab 25. Mai ist in Bayern eine Ausweitung für bestimmte Gruppen vorgesehen – Anmeldung zur Ferienbetreuung in Hohenlinden läuft

Hohenlinden – Die Öffnung der Kindertageseinrichtungen erfolgt in Zwei-Wochen-Schritten, um die Auswirkungen der vorherigen Veränderungen abschätzen zu können und den Einrichtungen den nötigen Vorlauf zu geben – so ist es auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales zu lesen. Viele ­Familien und besonders die Kinder freuen sich, wenn der Kindergartenbetrieb wieder aufnehmen darf und die Normalität schrittweise wieder einkehrt. Trotzdem sind viele Vorkehrungen getroffen worden, um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern.

Im nächsten Schritt der Ausweitung bei der Notbetreuung, die ab Montag, 25. Mai, startet, ist eine Ausweitung für bestimmte Gruppen vorgesehen: Kinder in Waldkindergärten; Vorschulkinder, die sich auf den Übergang zur Schule einstellen und sich von ihrem Kindergarten verabschieden können sollen; Kinder in der Großtagespflege; Geschwisterkinder, die in derselben Einrichtung betreut werden und Hortkinder für weitere Klassen, die wieder in die Schule gehen dürfen. Ob diese Ausweitungen möglich sind, hängt von der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens ab. 

Erstmalig im Schuljahr 2019/20 hat auch die Gemeinde Hohenlinden das Betreuungsangebot im Rahmen der Ferienbetreuung erweitert. Die Gemeinde möchte hiermit nochmal an die Anmeldungen zur Ferienbetreuung erinnern. Die Anmeldeformulare gibt es online auf der Homepage unter www.hohenlinden.de Die Anmeldungen für die Sommerferien sind ab Ende der jeweiligen Anmeldefristen verbindlich, für die Sommerferien können die Kinder bis 5. Juli angemeldet werden - red

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Gesichtsschutz für Erzieher im Landkreis Ebersberg
Gesichtsschutz für Erzieher im Landkreis Ebersberg
Die Markt Schwabener Pfarrgemeinde von St. Margaret bedankt sich bei den fleißigen Spendern für ihre Mithilfe
Die Markt Schwabener Pfarrgemeinde von St. Margaret bedankt sich bei den fleißigen Spendern für ihre Mithilfe
Gasthof Stocker aus Landsham spendet 500 Euro für die Poinger Tafel
Gasthof Stocker aus Landsham spendet 500 Euro für die Poinger Tafel

Kommentare