1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Markt Schwaben

Kinderland in Poing wird saniert

Erstellt:

Kommentare

Die Kinderland-Kindertagesstätte Kirchheimer Allee 19 in Poing
Die Kinderland-Kindertagesstätte Kirchheimer Allee 19 wird teilweise saniert. © Foto: fu

Stückwerk oder Generalsanierung – über diese beiden Möglichkeiten wurde in der Poinger Gemeinderatsitzung am 14. Oktober 2021 bei dem Tagesordnungspunkt „Geruchsbelästigung in der Kinderland-Kindertagesstätte Kirchheimer Allee 19“ diskutiert.

Poing - Der lästige Geruch tritt in dem Gebäude schon länger auf. Ein von der Gemeinde beauftragtes Ingenieurbüro (Müller BBM) entnahm bereits im Oktober 2020 und Dezember 2020 sowie im Februar 2021 Materialproben in den Bädern im Erdgeschoss an Wand und Boden. Dabei wurde festgestellt, dass ein aufgebrachtes Flammschutzmittel auf den Linowandbelägen der Grund für den Geruch sein kann. Als Maßnahme schlugen die Ingenieure im Juli 2021 eine Sanierung vor, die aus drei Konzepten bestand und zirka 350.000 Euro kosten würde.

Nun wird mit den „lärmintensiven“ Arbeiten in den Osterferien (11. bis 23. April 2022) begonnen und der Kindergarten in dem Zeitraum geschlossen. Die 24 Krippenkinder – sind im Erdgeschoss untergebracht – werden gemeinsam mit dem Personal vom 1. März bis 31. August 2022 im Kinderland Seewinkel untergebracht. Die Eltern sind bereits vom Träger informiert. Die Änderung der Betriebserlaubnis wird beim Landratsamt zeitnah beantragt.

Die Kindergartenkinder, die im Obergeschoss untergebracht sind, werden weiterhin in den Räumlichkeiten bleiben, da die Sanierungsarbeiten mit entsprechenden Lärm- und Staubschutzmaßnahmen ausschließlich im Erdgeschoss stattfinden. Das Personal hat sich aus pädagogischen Gründen ebenfalls für die Räumlichkeiten ausgesprochen und ein entsprechendes Konzept entwickelt. Ein weiterer Grund für den Verbleib: Eine Auslagerung der Kindergartenkinder im Gemeindegebiet ist wegen Zuzug und der aktuellen Belegungssituation kapazitätsmäßig nicht möglich. Eine eventuelle Notbetreuung der Kindergartenkinder wird vom Träger intern angeboten. fu

Auch interessant

Kommentare