Aufatmen beim DAV

Kletterhalle wieder in Betrieb

+
Die Kletteranlage des DAV

Konstruktives Zusammenarbeiten zwischen allen Parteien – Gemeinde, Landratsamt und DAV – macht eine Lösung für Kletteranlage möglich

Markt Schwaben – Kommunikation ist der Schlüssel für alles – oder zumindest ermöglicht sie viel. Das bewies ein Treffen in den Osterferien, das zum Ziel hatte, einen Fahrplan für eine Schritt-für-Schritt Wieder-Inbetriebnahme. der DAV Kletteranlage auf dem Gelände der alten Kläranlage zu erreichen. Am Tisch saßen Vertreter der Gemeinde, des Landratsamtes, der Kreisfeuerwehr und natürlich der DAV-Sektion Markt Schwaben. Das Ergebnis des konstruktiven Gesprächs, so bezeichnete es Bürgermeister Georg Hohmann, wurde nun vorgestellt. Es sind acht Punkte, die es abzuarbeiten gilt. Hier die wichtigsten Eckdaten. 

Freigabe Betriebsgebäude und Indoor-Anlage 

Die Nutzung des Betriebsgebäudes, in dem sich auch das Vereinsbüro sowie Jugendräume befinden, ebenso die Nutzung der Indoorkletteranlage wird bereits ab dem 1. Mai, wieder möglich sein. Hierzu genügt eine schriftliche Bestätigung des DAV, dass die Innenanlage in dem Umfang genutzt wird, wie sie bereits 2003 vom Landratsamt genehmigt wurde.  Ein weiterer Schritt ist das Einreichen eines Bauantrags des DAV bis zum 31. August für eine Nutzungsänderung.

Währenddessen muss auch die Aufstellung für eine Änderung des Flächennutzungsplans und des Bebauungsplans erfolgen. Ein Ende des Vorgangs ist für September 2021 angestrebt. Bis dahin akzeptiert das Landratsamt die Nutzung der Anlage. 

Boulderanlage 

Die Boulderanlage wird derzeit hergerichtet und ist somit sowieso geschlossen. Bis zu ihrer Fertigstellung muss der DAV jetzt die Betriebssicherheit und die Standfestigkeit nachweisen. Dies wird in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem gemeinsamen Versicherer, der Bayerischen Versicherungskammer erfolgen. Für die Kletteranlage am Faulturm werden ebenfalls Dokumente zur Standsicherheit benötigt. Hier liegt zwar ein Gutachten zur Standfestigkeit des Turms vor. Dies wird aber auch für die angebrachten Kletterwände benötigt. Dann wird auch hier der Betrieb weitergehen. 

Kreisfeuerwehr – kein offenes Feuer mehr 

Die Kreisfeuerwehr wird auch ab 1. Mai, wieder im Keller des Gebäudes Übungen abhalten- muss aber auf offenes Feuer verzichten. Zudem wird die Gemeinde entstandene Brandschäden bis zum 30. Juni beheben. gre

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Spende an die Tafel in Markt Schwaben
Spende an die Tafel in Markt Schwaben
Gedenkfeier am Mahnmal in Poing zum Todeszug 1945
Gedenkfeier am Mahnmal in Poing zum Todeszug 1945
Kleine Blühpaten säen in Markt Schwaben
Kleine Blühpaten säen in Markt Schwaben
Vatertagsfest am Schachtlhof in Markt Schwaben
Vatertagsfest am Schachtlhof in Markt Schwaben

Kommentare