Kunstrasen in Poing wird dieses Jahr nicht ausgetauscht

+
Den neuen Kunstrasen im Sportzentrum gibt es erst im Jahr 2021.

Die derzeitige Situation beeinträchtigt in Poing nicht nur den Neubau der Karl-Sittler- Grund- und Mittelschule - auch im Sportzentrum kommt es zu Verzögerungen

Poing - Der Coronavirus beeinträchtigt in Poing nicht nur den Neubau der Karl-Sittler- Grund- und Mittelschule. Auch im Sportzentrum führt er zu Verzögerungen: Leider ist der geplante Austausch des Kunstrasens in den Sommerferien 2020 (Juli/August) aufgrund von Lieferschwierigkeiten (die Lieferzeit beträgt zirka drei Monate) heuer nicht mehr möglich. 

Zudem arbeiten die betreffenden Firmen mit ausländischen Personal, das zurzeit nicht einreisen darf und würde deshalb zu zusätzlichen Verzögerungen führen. Dies wurde dem TSV Poing mitgeteilt. Der 7.500 qm große Kunstrasenteppich hat das Ende seines Lebenszyklus erreicht. Die sportfunktionellen Eigenschaften (Ballrollverhalten, Drehwiderstand) sind nicht mehr gegeben. Zudem lösen sich die Nähte und Markierungen. Trotzdem wäre der Platz aus sicherheitstechnischen Gesichtspunkten noch bespielbar. 

Ebenso müsste die vorhandene Beregnungsanlage am Kunstrasenplatz bei der Erneuerung überprüft werden. Die Fußballabteilung des TSV Poing ist mit zirka 500 aktiven Mitgliedern einer der größten Nutzer des Platzes. Ebenfalls wird dieser von den Schulen für Sportunterricht und -veranstaltungen genutzt. Die Gesamtkosten des Projektes werden auf 894.000 Euro geschätzt. Eine Förderung wird derzeit noch geprüft und laut Verwaltung ist der Betrag in den Haushalt eingestellt - fu

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare