Corona

Landkreis Ebersberg: Maskenpflicht an Grundschulen entfällt

Coronavirus
+
Bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 50 müssen Schüler wie auch die Lehrkräfte an den Grundschulen und der Grundschulstufe der Förderschulen ab morgen, Mittwoch, 23. Juni, an ihrem Sitzplatz im Klassenzimmer keine Maske mehr tragen. 

Bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 50 müssen Schüler wie auch die Lehrkräfte an den Grundschulen und der Grundschulstufe der Förderschulen ab morgen, Mittwoch, 23. Juni, an ihrem Sitzplatz im Klassenzimmer keine Maske mehr tragen. Nur noch, wenn sie sich in den Räumen der Schule bewegen.

Landkreis Ebersberg - Am Dienstag, 22. Juni 2021, Stand 8.00 Uhr ist im Landkreis Ebersberg keine Neuinfektion mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor war es im Vergleich zum damaligen Vortag ein neuer Infektionsfall. Insgesamt sind aktuell 45 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf Corona getestet. Bisher wurden hier 6.356 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 6.131 gelten als geheilt, 180 sind leider verstorben. 113 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 22. Juni 2021, 0 Uhr bei 7,7. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

68.427 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 26.474 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. 705 wurden in der Kreisklinik geimpft. 7.639 der Geimpften sind über achtzig Jahre alt. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 43.837 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 7.128 von ihnen sind achtzig Jahre und älter. 13.110 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen, 593 in der Kreisklinik. Der Landkreis Ebersberg hat jetzt eine Impfquote von 47,49 Prozent. Bereits vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 30,42 Prozent der Landkreisbewohner. Weitere Informationen zum Corona-Geschehen im Landkreis Ebersberg zeigt das Dashboard auf der Homepage des Landratsamtes www.lra-ebe.de.

Bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 50 müssen Schülerinnen und Schüler wie auch die Lehrkräfte an den Grundschulen und der Grundschulstufe der Förderschulen ab morgen, Mittwoch, 23. Juni 2021, an ihrem Sitzplatz im Klassenzimmer erfreulicherweise keine Maske mehr tragen, schon aber, wenn sie sich in den Räumen der Schule bewegen. Im Freien entfällt die Maskenpflicht an den Schulen, Hochschulen und in den Kindertagesstätten. Weiterhin muss allerdings auf einen ausreichenden Mindestabstand aller Beteiligten geachtet werden. Das hat das Bayerische Kabinett heute beschlossen. Landrat Robert Niedergesäß begrüßt diese von ihm schon lange geforderten Erleichterungen. „Wir sollten unseren Kindern nicht das Tragen einer Maske zumuten, wenn es nicht unbedingt notwendig ist. Endlich wird die Maskenpflicht zumindest an den Grundschulen am Platz abgeschafft. Das war angesichts der niedrigeren Inzidenz und der hohen Temperaturen nun schon lange fällig. Gerade die Kinder brauchen nach diesen langen und harten Monaten jetzt so viel Normalität wie nur irgend möglich. Die Statistik für unseren Landkreis zeigt heute keine Neuinfektion. Wir sind mit dem Zurückfahren der Maskenpflicht auf einem sicheren Weg. Die Maskenpflicht am Platz sollte jetzt parallel auch gleich an allen anderen Schulen abgeschafft werden, so wie in den meisten anderen Bundesländern auch. Alles andere ist angesichts der aktuellen Lage auch nicht mehr verhältnismäßig und vertretbar“, so der Landrat.

Auch interessant:

Meistgelesen

Forstinninger Gemeinderat bedroht
Markt Schwaben
Forstinninger Gemeinderat bedroht
Forstinninger Gemeinderat bedroht
Zwei Schnelltestzentren für Markt Schwaben 
Markt Schwaben
Zwei Schnelltestzentren für Markt Schwaben 
Zwei Schnelltestzentren für Markt Schwaben 
Internationaler Tag der Bienen am 20. Mai
Markt Schwaben
Internationaler Tag der Bienen am 20. Mai
Internationaler Tag der Bienen am 20. Mai
Hilfe für Plieninger Bürger
Markt Schwaben
Hilfe für Plieninger Bürger
Hilfe für Plieninger Bürger

Kommentare