Sanierung und Ersatzneubau

Langzeitbaustelle in Markt Schwaben

+
Die Arbeiten betreffen neben dem Gerstlacher Weg auch das Areal Schulgasse, Färbergasse und Alte Bräuhausgasse – im Bild gelb markiert

Die Arbeiten in der Schulgasse, Färbergasse und in der Alten Bräuhausgasse dauern bis Dezember 2021

Markt Schwaben – Die Bauarbeiten zur Sanierung und dem Ersatzneubau der Ver- und Entsorgungsleitungen im Gerstlacher Weg laufen seit Anfang Juni. Die Baumaßnahme sieht auch eine Umwandlung der Abwasserkanäle in das Trennsystem zur Entlastung der Umwelt vor. Die Arbeiten betreffen neben dem Gerstlacher Weg auch das Areal Schulgasse, Färbergasse und Alte Bräuhausgasse und werden voraussichtlich bis Dezember 2021 abgeschlossen sein. In den letzten Tagen wurden die erforderlichen Baumbeschnittarbeiten in der Schulgasse durchgeführt. Derzeit werden die Kabelverlegungsarbeiten für Bayernwerk mit Asphaltierungen fertig gestellt. 

Durch die Arbeiten der verschiedenen Versorgungsträger kann es immer wieder zu Einschränkungen und kurzzeitigen Behinderungen kommen. Die Rettungswege sind zu jeder Zeit gewährleistet sind und Zugänge/Zufahrten sollen soweit wie möglich aufrecht erhalten werden. In enger Absprache mit den beteiligten Bauunternehmen wird der Markt Markt Schwaben die Bürger regelmäßig über den weiteren Fortlauf informieren. Den aktuellen Stand der Baumaßnahmen kann man dem beigefügten Lageplan entnehmen. Wir setzen alles daran, die erforderlichen Maßnahmen auf das Notwendigste zu beschränken und zeitnah umzusetzen - Biertz

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Markt Schwaben 2030 e.V. spendet City-Gutscheine für Sommerferienleseclub
Markt Schwaben 2030 e.V. spendet City-Gutscheine für Sommerferienleseclub
Neun Fälle von Corona im Landkreis Ebersberg
Neun Fälle von Corona im Landkreis Ebersberg
91-Jährige aus Poing fährt Mann an 
91-Jährige aus Poing fährt Mann an 
Zwei Coronafälle im Landkreis Ebersberg - 180 negative Tests bei Erntehelfern
Zwei Coronafälle im Landkreis Ebersberg - 180 negative Tests bei Erntehelfern

Kommentare