1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Markt Schwaben

Der Löwe im Wappen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Forstern

(S.Q) – Trotz der in Deutschland obligatorischen Trennung zwischen Kirche und Staat sollten „Kirche und Kommune vor Ort tatsächlich zusammenarbeiten, so wie das hier in Forstern offenbar der Fall ist.“ Manche Dinge wie etwa der geplante Pfarrheimbau und anderes wären sonst wohl sehr viel schwieriger zu verwirklichen. „Es geht uns vor Ort ja um die gleichen Leute. Der Auftrag der Kirche ist es, in die Welt hinein zu gehen, und da ist solche Zusammenarbeit ein Glück und ich bin dankbar dafür“. Das hat Domkapitular Klaus-Peter Franzl auf einem Stehempfang im Rathaus gesagt, bei dem er sich auch in das Goldene Buch der Gemeinde eintrug. Franzl war anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Pfarrei Forstern-Tading gekommen und hatte in der Wallfahrtskirche einen Gottesdienst abgehalten. Der Junge Chor „Ubi Caritas“ brachte dabei unter der Leitung von Konrad Huber die „Harfenmesse“ von J.K. Aiblinger, von der alle Zuhörer begeistert waren. Der aus Altenerding stammende Franzl hatte auch seine Eltern mitgebracht, und Bürgermeister Georg Els wies darauf hin, dass Frau Franzl an diesem Tag Geburtstag habe und gratulierte herzlich. Er stellte dem Gast die Anwesenden vor, die aus Buch, Pastetten und Forstern kamen, eben aus den Mitgliedsgemeinden des künftigen Pfarrverbandes. Neben den kirchlichen Vertretern waren auch die der politischen Gemeinden gekommen; auch Gemeindereferentin Manuela Steck und Musiker Konrad Huber waren anwesend. Der Bürgermeister gratulierte Franzl zu seiner Ernennung als Finanzdirektor des Ordinariats und meinte, dass dies in dieser Zeit keine leichte Aufgaben sei. „Lösungen gibt es nur, wenn politische und Pfarrgemeinde die anstehenden Dinge gemeinsam anpacken.“ Als Gastgeschenk überreichte Els dem Domkapitular den bayerischen Löwen mit dem Forsterner Gemeindewappen. „Sie werden in Ihrer Position die Eigenschaften eins Löwen brauchen“, sagte er dazu. Franzl freute sich: „Auch der Erzbischof hat den Löwen im Wappen.

Auch interessant

Kommentare