Lebensmittelausgabe Markt Schwaben

Bürger engagieren sich für AWO-Projekt "Tischlein deck dich"

+
Ulrike Bittner (l.) überreicht Ludwig Mendel eine Urkunde und eine kleine Aufmerksamkeit für die langjährige Mitgliedschaft.

Die Aktion "Tischlein deck dich" war ein zentrales Thema bei der Mitgliederversammlung der AWO Markt Schwaben.

Markt Schwaben - Seit nunmehr 16 Jahren existiert die von der Arbeiterwohlfahrt ins Leben gerufene Lebensmittelausgabe „Tischlein deck dich.“ Versorgt werden jeden Donnerstag bis zu 176 bedürftige Personen aus der Marktgemeinde. Der kontinuierliche Anstieg dieser Zahl ist erschreckend, der Hilfsbereitschaft der Bürger tut dies jedoch keinen Abbruch. 

„Es ist wirklich erfreulich, dass 38 Ehrenamtliche ihre Freizeit dafür geben“, erklärte Ulrike Bittner bei der Mitgliederversammlung des Ortsvereins im AWO Haus. Der Vorsitzenden war es ein Anliegen, sich bei den Ehrenamtlichen und Spendern für ihr Engagement zu bedanken. „Die Hilfsbereitschaft ist ungebrochen“, merkte sie an. Doch die vielen helfenden Hände sind auch erforderlich – schließlich ist die Ausgabe mittlerweile mit einem enormen logistischen Aufwand verbunden. Außerdem kommen diverse Spenden aus der Bevölkerung hinzu: Von Kleidung über Geld bis hin zur selbstgemachten Marmelade. Dieser positiven Entwicklung gegenüber steht die wachsende Anzahl an Menschen, die auf „Tischlein deck dich“ angewiesen sind. Von den 176 gemeldeten Personen sind 72 Kinder – „Tendenz leider steigend“, so Bittner. In Markt Schwaben sind landkreisweit sogar die meisten Kinder betroffen. Der jährliche Spendenbrief kommt deshalb in vollem Umfang der Lebensmittelausgabe zu Gute – unter anderem um den Kindern den Zugang zu den teilweise sehr kostenintensiven Schulsachen zu ermöglichen. Nicht nur das Projekt „Tischlein deck dich“ war Thema bei der Mitgliederversammlung. Für die Arbeiterwohlfahrt steht das Jahr ganz im Zeichen des 100-jährigen Jubiläums. Am 13. Dezember 1919 hatte Marie Juchacz den gemeinnützigen Verein gegründet. Heute zählt die AWO bundesweit über 333.000 Mitglieder. Juchacz „erkannte das Elend und kämpfte für Rechtsanspruch auf soziale Leistungen“, erzählte Ulrike Bittner anlässlich des runden Geburtstages, „deshalb wollen wir ihr dieses Jahr gedenken.“ Die obligatorischen Ehrungen nahmen heuer nur wenig Zeit in Anspruch. Nicht viele Jubilare fanden den Weg in die Herzog-Ludwig-Straße, ganz umsonst wurden die Urkunden aber letztlich nicht ausgestellt – Ludwig Mendel durfte eine Auszeichnung für seine 40-jährige Mitgliedschaft entgegennehmen. (jn)

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Bundesjugendlager des THW Markt Schwaben
Bundesjugendlager des THW Markt Schwaben
Hüttenbau in Forstinning beim Ferienprogramm
Hüttenbau in Forstinning beim Ferienprogramm
Finsing, Forstern und Forstinning bekommen schnelles Glasfasernetz
Finsing, Forstern und Forstinning bekommen schnelles Glasfasernetz
S-Bahn-Stammstrecke zwischen Pasing und Ostbahnhof gesperrt
S-Bahn-Stammstrecke zwischen Pasing und Ostbahnhof gesperrt

Kommentare