Ladesäule für E-Autos

Mehr „Lade“-Angebote in Forstinning

Einweihung der Ladesäule in Forstinning
+
Manuel Herzog vom EBERwerk (li.) und Bürgermeister Rupert Ostermair an der neuen Ladesäule vor dem Rathaus in Forstinning

Vor dem Rathaus in Forstinning hat das EBERwerk eine Ladesäule in Betrieb genommen

Forstinning – Die bestehende Ladesäule bei der Grundschule ist jetzt nicht mehr das einzige „Lade“-Angebot für E-Autos in der Gemeinde. In zentraler Lage – direkt vor dem Rathaus – hat das kommunale Energieversorgungsunternehmen EBERwerk eine Ladesäule mit zwei Ladepunkten in Betrieb genommen.

Dort steht für die Nutzer eine Leistung von bis zu 22 kW AC je Ladepunkt (Stecker-Typ 2) zur Verfügung. Das EBERwerk übernimmt auch den Betrieb der Ladesäulen (kostet ca. 10.000 Euro) und versorgt sie mit EBERstrom.

Der Ladepreis beträgt 0,34 Euro/kWh und 0,02 Euro/min. „Der regionale Ökostrom wird ausschließlich aus erneuerbaren Quellen im Landkreis Ebersberg gewonnen. So wird die E-Mobilität in Forstinning konsequent nachhaltig und sorgt für regionale Wertschöpfung“, schildert Manuel Herzog vom EBERwerk. „Ich freue mich besonders, dass wir gemeinsam mit unserem EBERwerk einen wichtigen Beitrag für die E-Mobilität der Bürger in Forstinning leisten können“, freut sich Bürgermeister Rupert Ostermair. Mehr Infos unter emobility@eberwerk.de - fu

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare