Möblierungsaktion

Möbel für Markt Schwaben(er)

+

Aufwertung für Markt Schaben: Bei der Möblierungsaktion „Markt Schwaben macht sich“ bauen 150 Architekturstudenten der TU München Stadtmöbel für die Ortschaft und ihre Bürger

Markt Schwaben – 150 Architektur-Studenten der TU München, genauer gesagt aus dem Bereich „Entwerfen und Holzbau“ sind zwei Tage lang in Markt Schwaben aktiv – Hämmern, Sägen und Kreieren.

Das Ergebnis soll dann eine Bereicherung für die Ortschaft sein: Möbel, die den öffentlichen Bereich kreativ und vor allem bürgerfreundlicher gestalten – zum Sitzen, für Bücher zum Tauschen, zum Entspannen im Freien. 

Wichtig ist dabei: die Möbel werden aus Holz und Recyclingmaterialien bestehen. Schließlich ist das Projekt Teil des Konzepts zum neuen Mehrwerthof und Aktionen um ihn herum. So stammen die verbauten Recyclingmaterialien vom Wertstoffhof Markt Schwaben und der Initiative Treibgut.

Das Konzept

Den Studenten wurde in Gruppen von jeweils sechs Personen bestimmtes Material zugewiesen – in unterschiedlich zusammengestellten Paketen. 

Vier Wochen hatten sie dann Zeit im Rahmen ihres Bachelorstudiengangs Entwürfe zu entwickeln. Diese wurden und werden nun am Dienstag, 14. Mai, Mittwoch, 15. Mai, im Schlosspark realisiert.

Vorstellung in der Bürgerversammlung

Das Projekt wird in der Bürgerversammlung am Donnerstag, 16. Mai, um 19 Uhr im Unterbräusaal vorgestellt. Zudem werden hier Stimmkarten ausgeteilt. Denn am Samstag, 18. Mai, erfolgt Teil zwei der Möblierungsaktion – mit Bürgerbeteiligung.

Rundgang und Abstimmung

Am kommenden Samstag, 18. Mai, sind alle Markt Schwabener dazu eingeladen sich ab 13 Uhr die Entwürfe der Studenten anzusehen. Hierbei handelt es sich um 24 Möbelstücke.

Zwischen 13 und 15.30 Uhr werden einige Studierende vor Ort sein und „ihre“ Möbel vorstellen, etwas zu der Idee erklären, die zu dem Entwurf führte. Jetzt kommen die Stimmkarten, die bei der Bürgerversammlung verteilt werden, zum Einsatz. 

Denn es können Favoriten bestimmt werden und Vorschläge abgegeben werde, wo die Möbel am besten aufgestellt werden sollen. Die Siegerentwürfe sollen weiterverwendet, nachgebaut und zeitweise aufgestellt werden. Mit der Auslosung nehmen alle an einer Verlosung für drei City-Gutscheine im Wert von 30 Euro teil.

Bei schlechtem Wetter wird vom Schlossplatz in die Halle des Bauhofs ausgewichen. „Markt² Schwaben macht sich“ ist Teil des Gemeinschaftsprojekts Mehrwerthof Markt² Schwaben. Hier entwickeln die Gemeinde, das anderwerk und die Hans Sauer Stiftung gemeinsam mit den Bürgern neue Ideen einen innovativen Wertstoffhof. red

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Finsing, Forstern und Forstinning bekommen schnelles Glasfasernetz
Finsing, Forstern und Forstinning bekommen schnelles Glasfasernetz
Hüttenbau in Forstinning beim Ferienprogramm
Hüttenbau in Forstinning beim Ferienprogramm
Neue Abteilungsleitung beim TSV Pliening-Landsham
Neue Abteilungsleitung beim TSV Pliening-Landsham
Doppeltes Jubiläum in Anzing
Doppeltes Jubiläum in Anzing

Kommentare