Ferienprogramm

Nachtreffen zum Ferienprogramm in Poing

1 von 1
Großes Interesse der beteiligten Institutionen beim Nachtreffen zum Ferienprogramm 2019.

Vorschläge für das diesjährige Programm können bis 7. Mai eingereicht werden

Großes Interesse der beteiligten Institutionen beim Nachtreffen zum Ferienprogramm 2019.

Poing – Zirka 40 Personen hatten sich in der Poinger Einkehr versammelt. Auf den Wirts­tischen standen kleine Schilder, auf denen Vereinsnamen standen. Das war das Umfeld des „Nachtreffens zum Ferienprogramm 2019“, zu dem das Kommunale Jugendreferat der Gemeinde Poing geladen hatte.

Bürgermeister Albert Hingerl bedankte sich bei allen Anwesenden für ihre geleistete Arbeit. Seinem Dank schlossen sich Arzu Fil-Deliorman und Susanna Beluzic vom Fachbereich IV (Jugendreferat) an. Die beiden Koordinatoren des Ferienprogramms gaben dann einen Überblick zum vergangenen Jahr. 

Es gab 75 Veranstaltungen von 29 Vereinen, Organisationen und Privatpersonen – zehn Events wurden witterungsbedingt oder mangels Teilnehmer abgesagt. Es gab 751 Anmeldungen, die sich online für die Events registrierten. Davon wurden 391 von Kindern aktiv durchgeführt.

Die Differenz von 360 Anmeldungen lag an Überbuchungen, Stornierungen durch die Eltern, Absagen wegen zu geringer Teilnehmerzahl oder schlechtem Wetter. Laut Fil-Deliorman setzten sich die 391 Teilnehmer aus 215 Mädchen und 176 Jungen zusammen. 

91 Prozent davon kamen aus Poing – der Rest aus den Nachbargemeinden. Diese Zahlen sollten die Veranstalter animieren, das Ferienprogramm fortzusetzen und auszubauen. 

Auch sollten durch den Erfolg weitere Organisationen zum Mitmachen gewonnen werden. Fil-­Deliorman wies explizit auf den Zirkus-Workshop im der ersten Sommerferien-Woche hin. Außerdem müssen bis zum 7. Mai 2020 die Veranstaltungsvorschläge beim Fachbereich IV eingereicht werden. Dann geht am 28. Mai das Ferienprogramm online. Fil-Deliorman sprach auch die rechtlichen Rahmenbedingungen an. 

Bei den kommenden Events muss von den Veranstaltern und Ehrenamtlichen ein aktuelles Führungszeugnis und alle von der Gemeinde zur Verfügung gestellten Formalitäten rechtzeitig vorliegen – die selbstverständlich eine Haftpflicht- und Unfallversicherung der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen einschließt. 

Während des Treffens waren auf der Leinwand Schnappschüsse des letztjährigen Sommerferien-Programms und den Veranstaltern zu sehen.

Darunter Bücherei Poing; Briefmarken-Münzsammler-Verein Poing; Eisenbahnfreunde Vaterstetten; Die Reitschule München; DARC Ortsverband; Familienzentrum Poing; Fischerei Finsing; IF-Team Erding; Imkerverein Anzing-Poing; Kolpingfamilie Poing; Kampfkunstschule Poing; Poinger Wurzelkinder; Ponyhof Wolf; Polizeiinspektion Poing; Schützenverein Hubertus Poing; SV Anzing; SKK 98 Poing; Tawa-Kachina; THW Markt Schwaben; TC Rot-Weiß Poing; TSV Poing; Gemeinde Poing (Umwelt); Wasserwacht Markt Schwaben; Natalja Herdt (Malerei); Stefan Pillokat (Clown Pippo); Michael Stichnot (Bertram der Wanderer); Landesbund für Vogelschutz; Ortho-Coaching und Bandworkshop - fu

Rubriklistenbild: © fu

Auch interessant:

Kommentare