Umweltschutz

Neue Fragen beim Kippster in Poing

+

Die Gemeinde Poing hat sich originelle Fragen für die Aschenbecher am Marktplatz einfallen lassen

Poing – Anfang August sammelte man am Marktplatz 4.139 Kippen und am 23. September waren es alleine 2.637 Zigarettenstummel. Damit es damit ein Ende hat, wurden am auf dem Marktplatz drei „Kippster“ ihrer Bestimmung übergeben. 

Sie stehen auf der Südseite des Marktplatzes sowie beim Spielplatz und beim Literaturhaus. Diese großformatigen, durchsichtigen Aschenbecher haben oben Löcher für den Einwurf der Kippen und erinnern in ihrer Form an zwei große Zigaretten. 

Doch mit einem Kippeneinwurf ist dabei nicht getan – hier hat man sich zugleich einen Gag einfallen lassen: An jeder der drei Stationen war eine Frage zum Abstimmen angebracht und die beiden Aschenbecher trugen jeweils die Antworten. 

Bei der Frage „Bestes Volksfest?“ gab es die beiden ­Möglichkeiten „Volksfest Poing“ und „Oktoberfest München“, bei „Bestes Verkehrsmittel? konnte man zwischen „Fahrrad oder Auto“ wählen und beim Literaturhaus zwischen „FC Bayern? „Top oder Flop“. 

Jetzt wurden die Behälter geleert und die Abstimmung an Kippstern und das Ergebnis lautete: Bei „Bestes Volksfest“ gewann knapp das Poinger Volksfest vor dem Oktoberfest; bei „Bestes Verkehrsmittel“ lag das Auto klar vor dem Fahrrad und bei „FC Bayern? „Top oder Flop“ war Top vorne. Jetzt haben die Kippster neue Fragen bekommen. Beim Literaturhaus steht „Beste Superkraft?“ mit „Fliegen“ oder „Unsichtbar“ zur Wahl, beim Spielplatz die Frage „Beste Brotzeit?“ mit „Leberkassemmel“ und „Butterbrezn“ und an der Marktplatz-Südseite „Bestes Urlaubsziel? mit „Berge“ oder „Meer“. fu

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Die Grünen stellen in Pastetten sich auf – Alice Lorenz ist Spitzenkandidatin
Die Grünen stellen in Pastetten sich auf – Alice Lorenz ist Spitzenkandidatin
Fertigstellung der Schule in der Karl-Sittler-Straße in Poing verzögert sich
Fertigstellung der Schule in der Karl-Sittler-Straße in Poing verzögert sich
Anton Huber dankt ab – Günther Haupt übernimmt Amt
Anton Huber dankt ab – Günther Haupt übernimmt Amt
Weihnachtswunschbaumaktion im Café Ida in Markt Schwaben
Weihnachtswunschbaumaktion im Café Ida in Markt Schwaben

Kommentare