Neue Hundewiese in Poing eröffnet

Bürgermeister Albert Hingerl und Helmut Sloim, der Vertreter der ARGE Poing „Am Bergfeld“ beim Hundefrisbee. Foto: schächtl

Poing –

Mittwoch, 23. Mai, war ein glücklicher Tag für Poings Hunde: Albert Hingerl, Erster Bürgermeister der Gemeinde, und Helmut Sloim in Vertretung der ARGE Poing am Bergfeld eröffneten Poings neue Hundewiese. Im September letzten Jahres fiel der Entschluss, das Gebiet jenseits der Bergfeld Straße Poings Hunden zur Verfügung zu stellen. Der Idee Albert Hingerls schloss sich die ARGE Poing am Bergfeld an. Sie ist Besitzerin der Fläche und stellt sie pachtfrei zur Verfügung. Die Gemeinschaft der Bauträger übernahm auch die Erschließungskosten für die Hundewiese. Dazu gehören unter anderem die Vorbereitung des Bodens für die Aussaat und die Beschilderung. „Uns war es wichtig, die Lebensqualität in den Neubaugebieten ein Stück weiter zu entwickeln. Durch die Hundewiese haben die Hunde viel Platz zum Laufen und Toben und die bestehenden Grünzuüge werden als Gassi-Gelände entlastet.“, so Helmut Sloim, Sprecher der ARGE Poing am Bergfeld und selbst stolzer Hundebesitzer. Nachdem das Erdreich im Frühjahr aufgeschüttet wurde und die Aussaat mittlerweile angewurzelt ist, kann die Wiese für die Hunde freigegeben werden. Zur Eröffnung der Freilauffläche kam die Hundeschule „Happy Hand“ mit den Hundetrainern Rudi Schachtl und Daniela Hohenegger. Mitgebracht haben sie die Hündin Kira. Mit einer Hunde-Frisbee-Vor- führung demonstrierte der Labrador-Mischling eindrucksvoll, wie viel Spaß den Hunden das Gelände bereitet. „Ein Hund ist keine Katze. Was ich damit sagen will ist, Hunde brauchen keinen Kratzbaum oder einen idyllischen Parcours. Sie brauchen vor allem viel freie Fläche, um sich ausreichend bewegen zu können. Deshalb ist die Hundewiese in Poing so toll. Die Hunde können sich hier richtig austoben und damit viel artgerechter gehalten werden.“, sagte Rudi Schachtl von der Hundeschule „Happy Hand“. Albert Hingerl freut sich für die Hundebesitzer, aber auch für die Familien in Poings Neubaugebieten: „Wir wollen eine familienfreundliche Gemeinde sein. Deshalb verbessern wir den Lebensalltag und das Lebensumfeld so gut wir können. Mit der neuen Hundewiese ist uns das gelungen: Ab heute haben die Hunde ihren eigenen Auslauf und die Kinder im Grünzug des Wohngebiets noch mehr Spielraum.“, so Poings Erster Bürgermeister Albert Hingerl. Darüber hinaus leistet die Hundewiese auch einen Beitrag zur Sauberkeit der bestehenden Grünflächen. Jens Schmidt von der Kita im Zauberwinkel begrüßte bereits bei der Erstbesichtigung des Geländes die Entscheidung für die Hundewiese: „Der Hund ist ein beliebtes Haustier, gerade bei Familien. In Wohngebieten überschneiden sich deshalb oft die Lebensbereiche von Kindern und Hunden. Die Hundewiese ist ein sinnvoller Beitrag, beide Lebensbereiche ein stückweit zu trennen, was der Sauberkeit und Aufenthaltsqualität von Spielplätzen sicher gut tut.“ Schächtl

Auch interessant:

Meistgelesen

Zwei Schnelltestzentren für Markt Schwaben 
Markt Schwaben
Zwei Schnelltestzentren für Markt Schwaben 
Zwei Schnelltestzentren für Markt Schwaben 
Dr. Muriel Brodbeck ist die neue Geschäftsleiterin in der Poinger Verwaltung
Markt Schwaben
Dr. Muriel Brodbeck ist die neue Geschäftsleiterin in der Poinger …
Dr. Muriel Brodbeck ist die neue Geschäftsleiterin in der Poinger Verwaltung
Der Henningbach soll in seinem Bett bleiben
Markt Schwaben
Der Henningbach soll in seinem Bett bleiben
Der Henningbach soll in seinem Bett bleiben

Kommentare